Aktuelles aus den OrtenJunge MenschenLindlarMarienheideMorsbachThemenVerschiedenesWaldbrölWipperfürth

Oberberg: Sechs Schulen erhielten das Berufswahlsiegel

Oberbergischer Kreis. Sechs Schulen aus dem Oberbergischen Kreis wurden am Freitag im Rahmen einer Feierstunde in den Räumen der Industrie- und Handelskammer zu Köln, Zweigstelle Oberberg, mit dem Berufswahlsiegel ausgezeichnet. Gemeinsam mit dem Schirmherrn Landrat Hagen Jobi überreichten die Schulamtsdirektorin Birgitt Kreitz-Henn und die Geschäftsführerin des Vereins Oberbergische Koordinierungsstelle Ausbildung e. V., Claudia Fuchs, die Siegelurkunden. Die Gesamtschule Marienheide gehört in Oberbergs Mitte zu den Preisträgern. Aus dem Nordkreis freuen sich die Gemeinschaftshauptschule Lindlar und die Hermann-Voss-Realschule der Stadt WipperfWipperfürthdkreis die Janusz-Korczak-Realschule Morsbach, die Städtische Realschule Waldbröl, sowie das Gymnasium Nümbrecht NümbrechtAuszeichnung.

Ausgehend vom Netzwerk „Berufswahl-SIEGEL“ der Bertelsmann-Stiftung wird die Verleihung des „Berufswahl-SIEGEL“ unterstützt und koordiniert von der Oberbergischen Koordinierungsstelle Ausbildung und dem Schulamt für den Oberbergischen Kreis. Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der Ausbildungsinitiative Oberberg, Vertretern der Unternehmen, der Schulen und Verbänden sowie der Arbeitsagenturen haben die Schulen unter die Lupe genommen.

Die Zertifizierung mit dem Berufswahlsiegel wird in Oberberg zum zweiten Mal durchgeführt. Mit der Verleihung des Gütesiegels werden die besonderen Leistungen zur Berufswahlvorbereitung gewürdigt. Es soll die Zusammenarbeit der Schulen mit den Akteuren der Region und den Unternehmen sicherstellen und die kreative Vielfalt in der Berufswahlvorbereitung anregen und bewerten. Qualifizieren konnten sich alle weiterführenden Schulen, die Berufsorientierung für Schüler anbieten und an einer Zertifizierung der Qualität ihrer Arbeit durch das Berufswahlsiegel interessiert sind.

„Durch die freiwillige Zertifizierung mit dem Berufswahlsiegel wird die Qualität der Berufsvorbereitung in den Schulen nachhaltig gestärkt“, betonte Landrat Hagen Jobi. Dabei stehe auch der bessere Austausch zwischen Schule und Wirtschaft im Vordergrund. „Das verdeutlichten auch die vorgestellten Projekte und Aktionen der sechs zertifizierten Schulen“, so die Leiterin der Aus- und Weiterbildung bei der IHK zu Köln, Zweigstelle Oberberg, Frau Bültmann-Jäger. „Dabei reicht das Spektrum vom Bewerbertraining über KURS-Kooperationen (Kooperation Unternehmen der Region und Schule) bis hin zu Schülerfirmen.“ Frau Kreitz-Henn bedankte sich im Besonderen für das Engagement der Jury.

Ein weiterer Dank geht an die Volksbank Oberberg eG, Wiehl und die Sparkasse GummersbachBergneustadt, die die Siegel-Plaketten finanzieren.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos, Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen ihn per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!