Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Aktuelles aus den OrtenAusbildungGummersbach NachrichtenJunge MenschenMittelstandOberberg

Neues Zertifikat – VHS des Kreises hat sich selbst weitergebildet

ARKM.marketing

Die VHS Oberberg ist nach DEN ISO 9001:2008 zertifiziert und zugelassen als Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung (AZAV)

Oberbergischer Kreis – Die Volkshochschule des Oberbergischen Kreises verhilft jährlich tausenden Bürgerinnen und Bürgern Abschlüsse zu erwerben, eine Berufsausbildung aufzunehmen, sich auf ein Studium vorzubereiten oder einfach nur bei ihrer Persönlichkeitsbildung. Jetzt hat sich die VHS selbst qualifiziert als „Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung“ und zwar nach den strengen Vorschriften der sogenannten „DEN ISO 9001:2008“. Das Qualitätsmanagement (QMS) bei der Volkshochschule Oberberg stimmt: „Sie haben ein tolles Team und man spürt, dass Ihre Crew das QMS auch lebt“, sagt Auditor Bernd Redder in seiner Abschlussbeurteilung des langen Zertifizierungstages.

„Es bescheinigt dem Kreis, dass sich die Volkshochschule Oberberg als Bildungsstätte auf sehr hohem Niveau bewegt – zum Nutzen unserer teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger und auch unserer Mitarbeitenden. Die Zertifizierung zeigt, dass wir mit unserem Auftrag als Weiterbildungsbehörde deutlich mehr als unsere gesetzliche Pflicht erfüllen“, sagt Schuldezernent Dr. Jorg Nürmberger.

„Was für Unternehmen gang und gäbe ist, schreibt sich auch die VHS Oberberg auf die Fahne: die kontinuierliche Verbesserung der Leistungen der Weiterbildungseinrichtung. Man muss sich das wie eine Spirale vorstellen, auf der sich die Einrichtung beständig auf immer höherem Niveau verbessert. Und daran muss jeder mitwirken, denn nur so kann sichergestellt werden, dass wir auch zufriedene Kunden beziehungsweise Teilnehmende haben“, sagt Renée Scheer, die Leiterin der VHS Oberberg.

Freuen sich über die Zertifizierung (v.l.n.r.): Anke Koester, Leiterin des Amtes für Schule und Bildung; Renée Scheer, Leiterin der VHS Oberberg; Heike Pfiffer, Leiterin des Fachbereichs Fremdsprachen; Stefanie Nähring, QM-Beauftragte der VHS; Peter Steller, Leiter des Fachbereichs Berufliche Bildung und Bernd Redder, Beauftragter Auditor der Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA (Foto: OBK).
Freuen sich über die Zertifizierung (v.l.n.r.): Anke Koester, Leiterin des Amtes für Schule und Bildung; Renée Scheer, Leiterin der VHS Oberberg; Heike Pfiffer, Leiterin des Fachbereichs Fremdsprachen; Stefanie Nähring, QM-Beauftragte der VHS; Peter Steller, Leiter des Fachbereichs Berufliche Bildung und Bernd Redder, Beauftragter Auditor der Zertifizierungsgesellschaft CERTQUA (Foto: OBK).

Der Auditor Bernd Redder hatten im Rahmen der Zertifizierung unter anderem Pädagogen, Verwaltungsmitarbeitende und Führungskräfte der Volkshochschulen nach ihren Arbeitsabläufen befragt. Der Gutachter hatte ihnen zahlreiche Nachweise für geregelte und beherrschte Bedingungen bei der Entwicklung, Planung und Durchführung von Bildungsmaßnahmen abverlangt. Redder ist selbst erfahrener Weiterbilder.

„Die Überprüfung ist ohne jede Feststellung und Beanstandung gelungen“, sagt Stefanie Nähring stolz. Sie ist seit gut einem halben Jahr als Verwaltungsleiterin bei der VHS Oberberg tätig. Als Qualitätsbeauftragte der VHS hat sie den Externen Auditor sowie alle Mitarbeitenden der VHS durch die Überprüfung begleitet.

Das Zertifikat ist bis 2018 gültig; die Trägerzulassung nach AZAV bis 2020. „Nach der Zertifizierung ist vor der Zertifizierung. Wir arbeiten eifrig am neuen Programm für den Herbst. Anfang August werden die Hefte ausliegen, online kann man sich aber schon ab Ende Juni“, sagt die Leiterin der VHS Oberberg, Renée Scheer.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.vhs-oberberg.de.

ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"