Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenOberbergPolitik in OberbergSoziales und BildungVerschiedenes

Gummersbach: 1.000 Euro für Sprachkurse

Gummersbach – Das Erlernen der deutschen Sprache ist ein unverzichtbarer Baustein bei der Integration von geflüchteten Menschen. Noch immer ist der Bedarf an entsprechenden Kursen hoch. Zurzeit finden im Gummersbacher Rathaus zwei solcher Kurse mit jeweils zehn bis 12 Teilnehmern statt, organisiert von der Volkshochschule Gummersbach in Kooperation mit dem städtischen Integrationsteam.

Die Kurse umfassen 100 Unterrichtsstunden und werden zur Hälfte vom Land Nordrhein-Westfalen und zur Hälfte aus Spendenmitteln finanziert. Die Teilnehmer kommen vorwiegend aus Afghanistan, Nigeria, Mali und Pakistan, aber auch Länder wie Guinea, Georgien, Albanien, Marokko und Aserbaidschan sind vertreten. Ausgewählt wurden sie von der Integrationsbeauftragten Lina Yousefzada: „Wir haben diesmal darauf geachtet, dass vor allem Menschen die Chance auf einen Deutschkurs bekommen, deren Bleibeperspektive ungewiss ist.“ Denn, so weiß Yousefzada, auch sie werden erfahrungsgemäß über einen längeren Zeitraum in Deutschland bleiben.

Neben vielen Gummersbacher Unternehmen, Organisationen und vor Einzelpersonen gehört auch die gemeinnützige Organisation „Easy Welcome Köln e. V.“ zu den Spendern, die zum Zustandekommen der Sprachkurse beitragen. Der Verein hat jüngst 1.000 Euro zur Verfügung gestellt. Am Mittwoch statteten Bengü Kocatürk-Schuster und Timothy Smith von Easy Welcome den Sprachkursen einen Besuch ab und überzeugten sich davon, dass die Teilnehmer nicht nur mit großer Freude, sondern auch Erfolg dabei sind, die deutsche Sprache zu erlernen.

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!