Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergEngelskirchenGummersbachGummersbach-Bergneustadt AktuellOberberg

Falscher Klimarat verteilt unautorisiert moralische Knöllchen

Oberbergischer Kreis – Unbekannte tadeln Autofahrerinnen- und fahrer im Oberbergischen Kreis mit falschen „Knöllchen“. Auf den Schreiben, die unautorisiert an Fahrzeugen befestigt werden, prangt unter anderem der Hinweis „Ihr Verhalten ist unangemessen & egoistisch“. Es werden Gründe aufgeführt, weshalb das jeweilige Fahrzeug unangemessen groß für den Straßenverkehr sei. Die unbekannten Verfasser des Schreibens geben sich als „Klimarat“ des Oberbergischen Kreises aus. Hierfür wird missbräuchlich das Logo der Kreisverwaltung in abgewandelter Form verwendet.

Der Oberbergische Kreis ist nicht Verfasser dieser Mitteilungen!

Der Oberbergische Kreis verurteilt die Herausgabe der Mitteilung unter falschem Namen. Wegen der missbräuchlichen Verwendung des Logos wird er Strafanzeige erstatten. Der Oberbergische Kreis bittet Autofahrerinnen und –fahrer, die den abgebildeten Hinweis des „Klimarat“ an ihrem Fahrzeug vorgefunden haben, sich bei der Bußgeldstelle des Oberbergischen Kreises (Herr Eurich, E-Mail: [email protected], Telefon: 02261 88-3250) zu melden. Bisher sind Fälle in Engelskirchen und Gummersbach bekannt. Es ist nicht auszuschließen, dass die „Knöllchen“ auch in anderen kreisangehörigen Kommunen verteilt werden.

Quelle: Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Themen
Mehr aufrufen
ANZEIGE:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!