OberbergRegionales Engagement

Nachbarschaftshilfen im OBK – Gemeinsam gegen Corona

Oberberg – Um Menschen aus den sogenannten Risikogruppen (Menschen über 65 / mit Vorerkrankungen usw.) vor einer Infektion mit dem Coronavirus zu schützen oder auch um bereits Infizierte zu versorgen bilden sich in vielen Orten Nachbarschaftshilfen. Diese werden von Vereinen, Privatpersonen, Städten, Gemeinden oder Kirchengemeinden organisiert. Um Hilfsbedürftige und Helfer zusammen zu führen haben wir im Folgenden eine Liste mit kurzen Informationen zusammengetragen, für Sie praktisch nach Orten sortiert.

Sie kennen weitere Nachbarschaftshilfen in Oberberg, die noch nicht hier aufgeführt sind? Schicken Sie uns eine E-Mail an [email protected] ! Wir nehmen gerne weitere Hilfestellungen in die Auflistung auf.

Letzte Aktualisierung: 24.03.2020, 14.50 Uhr

Bergneustadts Nachbarschaftshilfen

Kirchengemeinde Bergneustadt:

  • Kostenfrei (Bis auf den Preis der Einkäufe)
  • Art der Hilfe: Einkaufen
  • Einschränkung: Nur für Alleinstehende, die keine anderen Möglichkeiten haben (Um die Grundversorgung zu gewährleisten)
  • Helfer gesucht
  • Kontakt: Gemeindereferent Christoph Eggermann (0160 682 777 5) oder Vikar Jurij Paul (0151 70334122)

Engelskirchen

Koordinationsstelle „Engelskirchen hilft“

  • Art der Hilfe: Alle Anfragen können gestellt werden, MitarbeiterInnen der Stadtverwaltung vermitteln ehrenamtliche Helfer
  • Helfer gesucht
  • Kontakt: Telefonisch Montags-Donnerstags 8 – 20 Uhr, Freitags 8 – 13 Uhr unter 02263 / 83 20 1 oder 02263 / 83 10 5
    E-Mail: [email protected]

Hückeswagens NachHückeswagenilfen

Schloss-Stadt Hückeswagen und Ehrenamtsinitiative Weitblick

  • Kostenfrei (Bis auf den Preis der Einkäufe)
  • Art der Hilfe: Einkäufe und andere Besorgungen
  • Helfer gesucht
  • Kontakt: Weitblick-Büro Hückeswagen
    Bahnhofsplatz 14
    42499 Hückeswagen
    Telefon: 02192 / 88 400
    E-Mail: [email protected]

Lindlars Nachbarschaftshilfen

Lindlar verbindet e.V.

Marienheide

Ev. Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide

  • Für Mitglieder der Ev. Kirchengemeinde Müllenbach-Marienheide und Menschen im Einzugsgebiet
  • Art der Hilfe: Seelsorgerische Begleitung, Einkäufe und kleine Besorgungen
  • Kontakt: Mitarbeiterin im Seniorenbereich Fr. Viesteg
    Telefon: 02264 / 79 16
    Hinweis: Das Büro ist nur stundenweise besetzt. Anfragen können aber auch auf den Anrufbeantworter gesprochen werden.

Morsbachs Nachbarschaftshilfen

Gemeinde Morsbach und Morsbacher Kirchengemeinden

  • Kostenfrei (Bis auf den Preis der Einkäufe)
  • Art der Hilfe: Einkaufshilfe
  • Helfer gesucht
  • Kontakt: 02294 / 69 92 22

Nümbrecht

NachbarschaftsNümbrecht CDU Nümbrecht

  • CDU Nümbrechtschen und Menschen mit Vorerkrankungen
  • Art der Hilfe: Einkäufe von Lebensmitteln, dringend notwendige Botengänge
  • Kontakt: Partei-Vorsitzender Markus Lang: 0172 – 73 56 957

Reichshofs Nachbarschaftshilfen

Nachbarschaftshilfe in der Gemeinde Reichshof – Ev. Kirchengemeinden und Gemeinde Reichshof

  • Kostenfrei (Bis auf Preis der Einkäufe)
  • Für: alle Menschen in der Gemeinde Reichshof, die zu den besonderen Risikogruppen gehören oder schon erkrankt sind/ sich in häuslicher Quarantäne befinden ohne Hilfe von Familie, Nachbarn und Freunden
  • Art der Hilfe: Einkaufen, Hund ausführen, Haustiere versorgen, evtl. Botengänge zur Bank, Medikamente abholen usw.
  • Träger: Vier ev. Kirchengemeinden und die Gemeinde Reichshof
  • Helfer gesucht
  • Kontakt: Als telefonische Kontakte werden aus Gründen der Übersichtlichkeit, Vertrauenswürdigkeit und Erreichbarkeit nur fünf Telefonnummern veröffentlicht:
      • Servictelefon der Gemeinde Reichshof, Telefon:02296-8010, Mail: [email protected]
      • Pfarrer Stefan Fritsch, Ev. Kirchengemeinde Denklingen, Telefon: 02296 / 90 87 878, Mail: [email protected]
      • Pfarrer Thomas Marhöfer, Ev. Kirchengemeinde im Oberen Wiehltal, Telefon: 02297-801670, Mail: thomas. [email protected]
      • Pfarrer Achim Schneider, Ev. Kirchengemeinde Marienhagen-Drespe, Telefon: 02296-761, Mail: [email protected]
      • Pfarrer Martin Will, Ev. Kirchengemeinde Eckenhagen, Telefon: 02265-706448, Mail: [email protected]
  • Die Pfarrer geben die Kontaktdaten zur Hilfeleistung an Ehrenamtliche und Hauptamtliche weiter, oder kümmern sich selber um die Erledigung der Anfragen.
  • Beim ersten Anruf werden die Rahmenbedingung des Einkaufs geklärt:
      • Eine Einkaufsliste wird mündlich zum Mitschreiben genannt, schriftlich per Mail übermittelt oder auf einem Blatt aufgeschrieben und vor die Haustür der Wohnung in einen Korb gelegt.
      • In diesem Korb befindet sich auch ein ungefährer Geldbetrag für den Einkauf.
      • Die Mithelfenden holen den Korb mit Geld und Einkaufsliste vor der Haustür ab und vermeiden den direkten Kontakt. Einladungen ins Haus zu Gesprächen und Kaffee werden aus Vorsichtsgründen nicht wahrgenommen.
      • Der erledigte Einkauf mit dem Wechselgeld und die Besorgungen werden im Korb wieder vor die Haustür gestellt.
      • Der Dienst ist grundsätzlich kostenfrei. Falls das Angebot von sehr vielen Menschen in Anspruch genommen wird, freuen wir uns über freiwillige Spenden zur Deckung evtl. Fahrtkosten.
  • Falls Menschen anrufen, die finanziell nicht in der Lage sind, ausreichend Lebensmittel zu kaufen – vielleicht sonst das Angebot der Tafeln in Anspruch genommen haben oder durch Einkommensverlust betroffen sind – setzen die Kirchengemeinden nach ihren Möglichkeiten Diakoniemittel ein. Es wird geprüft, ob darüber hinaus auch weitere öffentliche Mittel freigegeben werden können. Für Spenden aus der Bevölkerung sind wir dankbar.
  • Helfer sind über die Unfall- und Reisekasko-Sammelversicherung der Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis An der Agger abgedeckt, wenn sich die Aktion in kirchlicher Trägerschaft befindet.

Wiehls Nachbarschaftshilfen

OASe Wiehl

Neue Ehrenamtsinitiativen in Wiehl sollen sich melden unter: Tel. 02262 6928876, E-Mail: [email protected] um in die Auflistung der Stadt aufgenommen zu werden.

  • Dorfgemeinschaft Angfurten, Herr Koch, Tel. 02296 90320: Einkäufe für Senioren werden über die Dorfgemeinschaft sichergestellt.
  • Dorfgemeinschaft Hengstenberg, Herr Zautke, Tel. 02262 4885: Nachbarn, die Probleme haben, sollen sich melden. Die Dorfgemeinschaft hat eine WhatsApp-Gruppe gegründet, über die Hilfeanfragen verteilt werden.
  • Dorfgemeinschaft Hübender, Herr Lademacher, Tel. 02262 93631: Hilfsangebote wie Kinderbetreuung und Einkaufshilfe werden per Aushang im Ort bekanntgegeben und sichergestellt.
  • Dorfgemeinschaft Linden, Herr Bohle, Tel. 02262 208309: Die Dorfgemeinschaft bietet Einkaufsdienste an.
  • Ernteverein Drabenderhöhe, Herr Stache, Tel. 0163 6917170: hat ein Betreuungsangebot für Schulkinder eingerichtet.
  • Dorfgemeinschaft Dreisbach, Herr Banning, Tel. 02296 900704: Einkaufsservice für Bedürftige
  • Christusforum Wiehl, Herr Sonntag, Tel. 0151 22329984: Einkaufsdienst
  • Christliche Gemeinde Mühlen, Tel. 02262 701800: Kinder- und Seniorenbetreuung für Gemeindemitglieder gesichert.
  • Initiative der Drabenderhöher Vereine und Kirchen, Frau Thomke, Tel. 0151/67421358; Frau Ruland, Tel. 0174/5963603; mögliche Helfer melden sich bei Frau Poschner, Tel. 01578/5409475: Einkaufshilfe, Haustier- oder Kinderbetreuung
  • Verschönerungsverein Dahl, Frau Schulz, Tel. 0152 53470457
  • Evangelische Kirchengemeinde Marienhagen, Pastor Schneider, Tel. 02261 77673 oder 02296 761: für Menschen in Marienhagen, Alferzhagen und Merkausen
  • Taschengeldbörse Drabenderhöhe, Herr Ehrhardt, Tel. 02262 717807: Einkaufsdienste, kleinere Arbeiten rund um Haushalt und Haus
  • Dorfverein Börnhausen-Wald, Frau Dick, Tel. 0151 70830102: Einkaufshilfen, Hol- und Bringdienste
  • Kirchengemeinde Oberbantenberg-Bielstein, Diakonin Renate Baumann, Tel. 02262 727708: Einkaufs-, Hol- und Bringehilfen
  • Dorfgemeinschaft Helmerhausen, Tel. 02262 6703 oder 7139996: diverse Hilfsdienste

Weitere Institutionen und Gemeinschaften planen weitere Hilfeleistungen. Das Angebot könnte sich dementsprechend erweitern.

Wipperfürth

Helferbörse der Stadt Wipperfürth

  • Art der Hilfe: Einkäufe füWipperfürthppen, Abgabe von Toilettenpapier oder Schutzmasken usw.
  • Helfer gesucht
  • Kontakt: 02267 / 64 – 364
    [email protected]

In Gesamt Oberberg

HiOB – Hilfe in OberBerg

Hilfe in OberBerg bietet die Katholische Kirche in Oberberg für Hilfesuchende (ältere Menschen und Risikogruppen, die das Haus hüten müssen, um ihr Leben zu schützen) und die durch die Ausbreitung des Corona Virus betroffen sind, an. Die Unterstützung selbst ist kostenfrei und wird durch ehrenamtliche Helfer, Mitarbeitende der katholischen Kirche und das Seelsorgeteam geleistet. Wir koordinieren zudem ein Netzwerk von Helfern und freuen uns über jeden, der bereit ist, gemeinsam diese schwierige Zeit zu meistern. Was zu zahlen ist, ist z.B. der Wareneinkauf selbst oder die Aufladung Ihres Handys.

Was wir anbieten:

  • Wir rufen Sie an, wenn Ihnen die Decke auf den Kopf fällt und Sie alleine sind
  • Wir erledigen Ihre Einkäufe und Botengänge nach Absprache, wenn Sie das Haus hüten müssen
  • Wir kümmern uns, wenn Sie einmal etwas selbst Gekochtes essen möchten und bringen es vorbei
  • Wir knüpfen Kontakt zu Lebensmittelhändlern die liefern
  • Sie wünschen frisches Gemüse, Obst, Milch, Eier von unseren lokalen Hofbetreibern? Wir koordinieren dies
  • Wir schaffen Kontakt zu Lieferanten von warmem Mittagessen
  • Wir holen Rezepte ab und lösen sie ein
  • Wir sorgen, dass dringende Post auf den Weg gebracht wird
  • Wir kümmern uns um Ämtergänge mit Vollmacht
  • Wir führen Ihren Hund spazieren
  • Wir laden Ihr Handy auf – Prepaid Karte
  • Wir beten mit Ihnen gemeinsam
  • WIR SUCHEN NOCH HELFER!

Kontaktdaten: Katholische Kirche in Oberberg – Telefon: 01711562889

DeinTierfutter.de

Kostenlose Auslieferung von Hundefutter in ganz Oberberg.

Sie kennen weitere Nachbarschaftshilfen in Oberberg, die noch nicht hier aufgeführt sind? Schicken Sie uns eine E-Mail an [email protected] ! Wir nehmen gerne weitere Hilfestellungen in die Auflistung auf.

Selbstverständlich ist diese Auflistung der Nachbarschaftshilfen in Oberberg nicht vollständig. Die unregelmäßigen Erreichbarkeiten wegen der Corona-Krise erschweren eine Recherche. Weitere Institutionen, Städte, Gemeinden und Privatpersonen planen neue Nachbarschaftshilfen oder bauen sie derzeit auf. Daher werden wir die Auflistung für Sie aktualisieren, wenn wir neue Informationen bekommen.

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!