Morsbach – Ein 21-Jähriger aus Morsbach ist am Mittwochabend (15.3.) nach kurzer Flucht von der Polizei gestellt worden; er war mit einem frisierten und nicht versicherten Motorroller unterwegs und zudem besteht der Verdacht, dass er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Mann war einer Streifenwagenbesatzung auf der Waldbröler Straße gegen 20:40 Uhr mit augenscheinlich hoher Geschwindigkeit entgegen gekommen. Nachdem die Beamten gewendet hatten, wollten sie den Motorroller auf der Krottorfer Straße anhalten. Der 21-Jährige versuchte aber über eine Fußgängerbrücke in den nahegelegenen Kurpark zu entkommen. Allerdings ging dabei der Motor seines Gefährts aus, so dass ihn ein ihm zu Fuß folgender Beamter einholen und festhalten konnte.

An dem Motorroller war ein nicht mehr gültiges Versicherungskennzeichen angebracht. Durch technische Veränderungen war der Roller fahrerlaubnispflichtig – eine entsprechende Fahrerlaubnis besitzt der Morsbacher nicht. Auch ordneten die Beamten die Entnahme einer Blutprobe an, da Anzeichen auf vorherigen Drogenkonsum vorlagen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere