Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergMarienheide

TAN-Nummern oder Bestätigungs-SMS gehören nicht in fremde Hände

Marienheide – Ein als Bankmitarbeiter getarnter Betrüger hat sich am Donnerstag (15. Juli) bei einem Mann aus Marienheide gemeldet. Dabei benutzte der Betrüger eine Technik der Rufnummernmanipulation, da bei dem Marienheider tatsächlich die Rufnummer seiner Bank angezeigt wurde. Unter dem Vorwand, die Sicherheit für das von ihm verwendete Online-Banking-Verfahren verbessern zu wollen, bat der Betrüger nach Eingabe mehrerer Transaktionsnummern jeweils um den zugehörigen Sicherheitscode, die dem Marienheider per SMS zugingen. Als das Opfer später mit seiner Bank Kontakt aufnahm, stellte sich heraus, dass der Betrüger auf diese Weise mehrere Überweisungen in Auftrag gegeben hatte.

(ANZEIGE - ARKM.marketing)

Transaktionsnummern oder im Verlaufe der TAN-Eingabe übermittelte Sicherheitscodes gehören nicht in fremde Hände! Diese dienen nur dem Schutz vor fremden Zugriffen, und dazu zählen beispielsweise auch Bankmitarbeiter. Geben Sie diese Nummern heraus, haben Sie keine Kontrolle mehr darüber, was auf Ihrem Konto geschieht!

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"