Marienheide – Nach einem Verkehrsunfall unter Einwirkung von Betäubungsmitteln musste ein 18-Jähriger aus Bergneustadt seinen Führerschein bei der Polizei abgeben. Der Fahranfänger war gegen 21.10 Uhr am Mittwoch (16. Oktober) auf der Straße „Zum Schlahn“ in einer Kurve mit seinem Auto von der Fahrbahn abgekommen und in den angrenzenden Straßengraben gefahren; den Schaden am Wagen des 18-Jährigen schätzt die Polizei auf etwa 6.000 Euro. Bei einer ersten Befragung am Unfallort gab der junge Mann an, dass er offenbar zu schnell gefahren sei. Weiterhin gab er zu, vor der Fahrt einen Joint geraucht zu haben, was die Entnahme einer Blutprobe und die Beschlagnahme des Führerscheins zur Folge hatte.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere