Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Lindlar NachrichtenOberbergVerschiedenes

Sieger-Dörfer des Kreiswettbewerbs sind ausgezeichnet

Der Oberbergische Kreis hat die Siegerdörfer im diesjährigen Kreis-Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ausgezeichnet – 51 Dorfgemeinschaften hatten teilgenommen

Lindlar/Oberbergischer Kreis – „Auch in Zukunft können unsere Dörfer nur mit dem Engagement ihrer Bewohnerinnen und Bewohner gestaltet und fit für die Zukunft gemacht werden. Und dass das so ist, zeigen unsere heutigen Preisträger auf eindrucksvolle Weise. Ich danke Ihnen für Ihr unermüdliches, kreatives, selbstloses, unkonventionelles und hartnäckiges Engagement!“, so Kreisdirektor Jochen Hagt bei der Preisverleihung zum diesjährigen Kreiswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“.

Grund zum Jubeln hatten zahlreiche Dorfgemeinschaften des Oberbergischen Kreises: allen voran die frisch gekürten Gold-Dörfer Kreuzberg (Wipperfürth), Marienhagen/Pergenroth (Wiehl) und Benroth (Nümbrecht), die sich auch für die Teilnahme am Landeswettbewerb qualifiziert haben.

Weitere Goldmedaillen haben Angfurten (Wiehl), Oberwiehl (Wiehl) und Berghausen (Gummersbach) erhalten.

Im Kulturzentrum Lindlar wurden die Sieger-Dörfer gefeiert (Foto: OBK).
Im Kulturzentrum Lindlar wurden die Sieger-Dörfer gefeiert (Foto: OBK).

Insgesamt 51 oberbergische Dörfer haben Kreisdirektor Jochen Hagt und Ursula Mahler (Vorsitzende der Bewertungskommission) gewürdigt. Der Kreisdirektor hob dabei die Zielsetzung des Wettbewerbs hervor, der sich seit den Anfängen in den 60er Jahren („Unser Dorf soll schöner werden“) enorm entwickelt hat: „Er hat sich zu einem Wettstreit um die besten Ideen für attraktive Dörfer als Wohn-, Erholungs- und Arbeitsstätte gewandelt; zu einem überaus erfolgreichen Instrument der Dorfentwicklung.“

Ursula Mahler hob die Vielzahl der Projekte von Dorfgemeinschaften hervor, die allesamt preiswürdig seien. Insofern sei jeder, der sich beteilige, bereits ein Gewinner.

Der Kirchenchor St. Anna Thier sorgte für den musikalischen Rahmen; u.a. mit einer besonderen Zugabe des Bergischen Heimatliedes (Foto: OBK).
Der Kirchenchor St. Anna Thier sorgte für den musikalischen Rahmen; u.a. mit einer besonderen Zugabe des Bergischen Heimatliedes (Foto: OBK).

Zu den besonderen Herausforderungen der Dorfgemeinschaften zählen der Strukturwandel und die demografischen Veränderungen, sagt Jochen Hagt. Mit dem Demografieforum Oberberg, der Zukunftswerkstatt Dorf und der Qualifikation als LEADER-Region unterstützt der Oberbergische Kreis gerade ländliche Regionen, um sie attraktiv und zukunftsfähig zu erhalten.

Dazu zählt auch finanzielle Unterstützung. Beim diesjährigen Kreis-Wettbewerb wurden rund 25.000 Euro an Preisgeld verliehen – gestiftet von den Oberbergischen Sparkassen. Dieses Engagement gründet auch auf vielen postiven Eindrücken, die bei der Dörferbereisung entstehen, wie Benno Wendeler (Regionaldirektor der Kreissparkasse Köln) eindrucksvoll darlegte.

Die Ergebnisse des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft 2014“ erhalten Sie:

  • Im Internet unter www.obk.de/dorfwettbewerb
  • Im Beitrag zur Kreisentwicklung, Ausgabe 2/2014 Unser Dorf hat Zukunft 2014 – Innovation und Tradition in den Dörfern des Oberbergischen Kreises.

Die Siegerdörfer:


Gold (mit Qualifikation zur Teilnahme am Landeswettbewerb)

  • Kreuzberg (Wipperfürth)
  • Marienhagen/Pergenroth (Wiehl)
  • Benroth (Nümbrecht)
Die Kreuzberger freuen sich über Gold (Foto: OBK).
Die Kreuzberger freuen sich über Gold (Foto: OBK).
Gold für die Gemeinschaft Marienhagen/Pergenoth - die beiden Dörfer waren beim Wettbewerb gemeinsam erfolgreich (Foto: OBK).
Gold für die Gemeinschaft Marienhagen/Pergenoth – die beiden Dörfer waren beim Wettbewerb gemeinsam erfolgreich (Foto: OBK).

Gold (ohne Qualifikation zur Teilnahme am Landeswettbewerb)

  • Angfurten (Wiehl)
  • Oberwiehl (Wiehl)
  • Berghausen (Gummersbach)
Das Siegerdorf Angfurten holte ebenfalls "Gold" (Foto: OBK).
Das Siegerdorf Angfurten holte ebenfalls „Gold“ (Foto: OBK).

Silber

  • Holpe (Morsbach)
  • Wendershagen (Morsbach)
  • Freckhausen (Reichshof)
  • Mittelagger (Reichshof)
  • Scheel (Lindlar)
  • Hohkeppel (Lindlar)
  • Reininghausen (Gummersbach)
  • Müllenbach (Marienheide)
  • Jedinghagen (Marienheide)
  • Diezenkausen (Waldbröl)
  • Agathaberg (Wipperfürth)
  • Wipperfeld (Wipperfürth)

Bronze

  • Linde (Lindlar)
  • Nosbach (Reichshof)
  • Heischeid (Reichshof)
  • Mennkausen (Reichshof)
  • Hahn (Reichshof)
  • Bellingroth (Engelskirchen)
  • Erbland (Gummersbach)
  • Schönenberg (Gummersbach)
  • Börnhausen/Wald (Wiehl)
  • Groß- und Kleinfischbach (Wiehl)
  • Wülfringhausen (Wiehl)
  • Morkepütz (Wiehl)
  • Elsenroth (Nümbrecht)

Sonderpreise und Sponsoren:

  • Baugestaltung: Freckhausen (Kreishandwerkerschaft)
  • Demografie: Scheel (Demografieforum Oberberg)
  • Ehrenamt: Mittelagger (Volksbank Oberberg)
  • Energie: Wendershagen (Aggerenergie)
  • Inklusion: Agathaberg (AOK)
  • Kultur: Diezenkausen (Radio Berg)
  • Landschaftsgestaltung: Groß- und Kleinfischbach (Nabu)
  • Landwirtschaft: Puhl (Kreisbauernschaft/ Raiffeisengenossenschaft)
  • Tourismus: Hohkeppel (Naturarena Bergisches Land)
Diezenkausen erhielt den Sonderpreis Kultur (Foto: OBK).
Diezenkausen erhielt den Sonderpreis Kultur (Foto: OBK).

Informationen zu allen Dörfern erhalten Sie unter www.obk.de/ud (Unsere Dörfer).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"