AusbildungOberberg

IHK sucht den Superazubi – Bestenehrung in Gummersbach

Oberberg – Am vergangenen Dienstag, den 30. Oktober 2018, wurden die “Superazubis” des oberbergischen Kreises, in den feierlichen Räumlichkeiten der Halle 32, von der IHK Köln geehrt. Dabei wurde der Nachmittag musikalisch von der Live- Band upperclass, passend zu feierlichen Anlass, gestaltet.

Die Bestenehrung der IHK Köln in Gummersbach
Die Live-Band upperclass

Vom Bewerbungsgespräch bzw. Casting , über das Lernen und Arbeiten, bis hin zum Catwalk bei der IHK Bestenehrung war es ein langer Weg für die Azubis. Nach der erfolgreich vollendeten Abschlussprüfung, können die ehemaligen Azubis in die Berufswelt durchstarten.

Im Jahr 2018 haben insgesamt 10.200 junge Menschen ihre Ausbildung durch die Prüfung bei der IHK Köln abgeschlossen. Davon haben circa 500 Azubis ihre Ausbildung mit der Bestnote Eins bestanden. Darunter sind 66 “Superazubis” aus dem oberbergischen Kreis vertreten.Die 66 Azubis wurden in 43 unterschiedlichen Unternehmen erfolgreich ausgebildet. Unter den Unternehmen waren unter anderem die Volksbank Oberberg mit zwei Bankkaufleuten und auch die BPW Bergische Achsen KG mit sechs Azubis aus verschiedenen Ausbildungsberufen.

Die IHK Bestenehrung in Gummersbach

Eine ganz besondere Leistung hat Alexander Figger von dem Unternehmen Bö-La Siebdruck GmbH aus Radevormwald. Dieser absolvierte die Ausbildung zum Medientechnologen Siebdruck und wurde sogar  als Bester aus ganz Deutschland von der IHK ausgezeichnet.

CJD zum 11. Mal in Folge dabei

Die Besten des CJDs

Auch aus CJD Gummersbach gehören zwei der Schüler und Schülerinnen zu den Besten aus Oberberg. Aylin Akcas und Dennis Kleine schlossen beide ihre Ausbildung als Fachpraktiker/-in im Verkauf erfolgreich ab und gehörten dabei zu den besten. Mittlerweile machen beide eine Ausbildung zum/ zur Verkäufer/-in. Dabei gehört Aylin Aktas sogar im Beruf der Fachprakterin im Verkauf zu den Besten aus ganz Nordrhein- Westfalen.

Natürlich ehrte man nicht nur die Azubis sondern auch die ausbildenden oberbergischen Betriebe, die einen essentiellen Anteil an dem guten Ergebnis bei der IHK Prüfung haben. Genauso wichtig ist natürlich auch die Unterstützung der Familie und die gute Arbeit der Lehrkräfte an den Berufskollegs.

Text: Annalena Rüsche
Bilder: Sven Oliver Rüsche

Veröffentlicht von:

Annalena Rüsche
Annalena Rüsche
Annalena Rüsche hält Ausblick nach aktuellen und für unsere Leser wertvollen Informationen. Sie ist unter Telefon: 02261-9989-885, oder per Mail unter: [email protected] direkt erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!