HückeswagenMobilitätVerschiedenes

Fahrbahnsanierung der B 483 ab kommender Woche

Hückeswagen /Radevormwald Am kommenden Mittwoch (08.07.2020) beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Fahrbahnsanierung der B483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald-Rädereichen (Oberbergischer Kreis). Die Gesamtmaßnahme ist in insgesamt drei Bauabschnitte gegliedert.

Der erste Bauabschnitt beginnt am Ende der Ortsdurchfahrt Hückeswagen und endet auf Höhe der Ortschaft Hückeswagen-Pleuse.

Der zweite Bauabschnitt der Fahrbahnsanierung beinhaltet den Streckenabschnitt vom Kreisverkehrsplatz in Hückeswagen bis zum Ende der Ortsdurchfahrt von Hückeswagen.

Der dritte Bauabschnitt verläuft von Hückeswagen-Pleuse bis zum Kreisverkehrsplatz in Radevormwald Rädereichen.

Zusätzlich zu der Fahrbahnsanierung wird auch der Rad-/Gehweg entlang des Streckenabschnittes und der Kreisverkehrsplatz in Hückeswagen erneuert. Die Sanierung des Kreisverkehrsplatzes ist an zwei Wochenenden geplant. Die genauen Termine werden in einer weiteren Pressemeldung kurz vor Beginn der Arbeiten bekannt gegeben.

Um die Bauzeit zu minimieren und die Beeinträchtigungen für die Verkehrsteilnehmer und Anwohner zu verringern, werden die Arbeiten in den Bauabschnitten zeitgleich durchgeführt. Unter Berücksichtigung der Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Straßenbaustellen (ASR A5.2) wird für die Arbeiten im ersten Bauabschnitt aus Arbeitssicherheitsgründen eine Vollsperrung erforderlich. Im Schutz dieser Vollsperrung können die Arbeiten im zweiten und dritten Bauabschnitt als Wanderbaustelle unter halbseitiger Sperrung ausgeführt werden. Die Verkehrsregelung erfolgt hier durch Baustellenampeln.

Anlieger können die Vollsperrung bis zum jeweiligen Baufeld weiterhin durchfahren und ihre Grundstücke auch während der Arbeiten grundsätzlich erreichen. Zeitweise kann es jedoch zu zeitlichen Einschränkungen kommen. Hierüber werden die betroffenen Anwohner im Vorfeld durch ein entsprechendes Schreiben informiert.

Der überörtliche Verkehr wird während der gesamten Bauzeit großräumig umgeleitet. In Fahrtrichtung Radevormwald erfolgt die Umleitung ab Hückeswagen zunächst über die Kreisstraßen K1 und K2 und anschließend über die Landesstraße L412 bis Radevormwald. In Fahrtrichtung Hückeswagen erfolgt die Umleitung entgegengesetzt. Während der Vollsperrung kann die Kreisstraße K1 (August-Lüttgen-Straße) durch den LKW-Verkehr befahren werden.

Nach derzeitigen Kenntnisstand und bei planmäßigen Verlauf soll die Gesamtmaßnahme voraussichtlich bis Ende des Jahres abgeschlossen werden.

Quelle: Landesbetrieb Straßenbau NRW

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!