Gummersbach NachrichtenRegionales EngagementSoziales und Bildung

Waldbrand – DRK versorgte die Einsatzkräfte sechs Tage

GummersbachDer wohl längste Einsatz in der Geschichte des Deutschen Roten Kreuz Oberberg geht nach rund 120 Stunden zu Ende. Auf Grund eines großflächigen und sich schnell und intensiv ausbreitenden Waldbrandes in Gummersbach-Hömerich wurde am vergangenen Montag, den 20. April 2020, Großalarm für die Feuerwehren, THW und Hilfsorganisationen im und um den Oberbergischen Kreis ausgelöst. Das Deutsche Rote Kreuz wurde initial mit dem Soforthilfemodul alarmiert, welches sämtliche Rettungs- und Krankenwagen der Hilfsorganisation beinhaltet. Hintergrund war die rasante Brandausbreitung in Richtung von bewohntem Gebiet, welches zunächst evakuiert werden musste. Zeitgleich stellten weitere Einsatzkräfte die Betreuung von Anwohnern sicher, wurden hier jedoch im Verlauf durch den Malteser Hilfsdienst abgelöst.

Von Beginn an wurden die zahlreichen Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW, Polizei, Bundeswehr und sonstigen Organisationen durch die Einsatzkräfte des DRK Oberberg an der Einsatzstelle umfangreich mit Mahlzeiten, Snacks und Getränken versorgt. Über 6 Tage wurden regelmäßig Frühstück, Mittagessen, Abendessen und nächtliche Verpflegung sichergestellt. Involviert waren sämtliche Einsatzeinheiten des DRK Oberberg, insbesondere aus der Kreismitte und dem Kreisnorden sowie annähernd alle Ortsvereine im Kreisverband. Zusätzlich wurde am Montag der DRK Einsatzstab besetzt und durch die Einsatzzentrale als Meldekopf unterstützt, da zunächst unklar war, wie sich die Lage vor Ort entwickeln wird und ob weitreichendere Maßnahmen notwendig sind – was sich zum Glück nicht bestätigte.

In den Folgetagen leisteten die rund 70 ehrenamtlichen Einsatzkräfte des DRK an 6 Tagen sehr beachtliche 1700 Einsatzstunden!

Die Dankbarkeit der Anwohner vor Ort, ausgedrückt durch Plakate, direkte Gespräche und besonders durch Lebensmittelspenden, hat die eingesetzten Kräfte sehr berührt. Ein besonderer Dank gilt auch den vielen Unternehmen, die Sachspenden geleistet haben oder Material zur Verfügung gestellt haben, wie beispielsweise

  • Firma SchimmelPeter-Stramm GmbH
  • Eiscafé Due Amici Bergneustadt
  • Crazy Crust Dieringhausen
  • Piya Pronto Gummersbach
  • Blumenhaus Schulz Gummersbach
  • Die Schlemmerstube
  • Nahkauf
  • Rewe Kleinschmidt
  • GJ Eventservice
  • Toilettenwagen Niederfischbar
  • Bäckerei Kelm

Die Zusammenarbeit an der Einsatzstelle zwischen allen eingesetzten Organisationen lief auch wie in der Vergangenheit sehr kameradschaftlich ab. Eine solche Lage ist nur durch einen großen Personaleinsatz möglich. Das Deutsche Rote Kreuz steht allen Interessenten in jeder Gemeinde und Stadt des Oberbergischen Kreises zur Mitarbeit zur Verfügung.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!