Hinweis zu externen Verlinkungen
Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenSport

Gummersbach startet mit Sieg gegen Eisenach in den Auswärtsmarathon

Gummersbach – In der Eisenacher Werner-Aßmann Halle hat der VfL Gummersbach am Samstagabend dank seines 21. Saisonsiegs zwei wichtige Punkte geholt und hält damit Anschluss an die Tabellenspitze. Beim ThSV Eisenach gewann der VfL mit 35:27 (15:14). Im ersten von vier Auswärtsspielen in Folge im Mai benötigten die Gummersbacher erst eine längere Anlaufphase, ehe sie kurz vor der Halbzeitpause die Führung und damit auch die Spielkontrolle übernahmen. Dank eines Zwischenspurts in Halbzeit zwei bauten die Oberbergischen ihren Vorsprung deutlich aus, so dass der VfL am Ende ungefährdet den dritten Sieg in Folge einfuhr.

Die Gummersbacher erwischten einen schwachen Start in die Parte und vergaben unter anderem einen Siebenmeter in Person von Raul Santos (5. Minute), ehe Ellidi Vidarsson den ersten Treffer für die Gäste markierte (1:2, 6. Minute). Die Oberbergischen taten sich schwer, während die Hausherren durch geduldige Angriffe zu Torerfolgen kamen. Auf die Auszeit durch Gudjon Valur Sigurdsson beim Vier-Tore-Rückstand von 1:5 reagierte Janko Božović mit dem erst zweiten Treffer für die Oberbergischen in der 10. Minute (2:5). Dem VfL gelang es nun allerdings mehr und mehr zwingendere Aktionen aufs Parkett zu bringen. Nach dem zwischenzeitlichen 4:7 (13. Minute) legten die Gummersbacher einen Zwischenspurt hin und kamen durch drei Treffer in Folge nach einer guten Viertelstunde zum 7:7-Ausgleich (16. Minute).

Die Eisenacher ließen sich jedoch nicht beirren und blieben zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Überhastete Abschlüsse des VfL mündeten in Kontersituationen für den ThSV, die die Gummersbacher wieder mit drei Toren Differenz ins Hintertreffen brachten (8:11, 20. Minute). Erneut wechselte das Momentum die Seite und der VfL traf drei Mal hintereinander zum zweiten Ausgleich der Partie (11:11, 24. Minute). Nun war es das Heimteam, das sich einige Fehler leistete, während der VfL zur Stelle war, um die sich ergebenden Chancen in Tore umzumünzen. Zwei Treffer des gut aufspielenden Julian Köster hintereinander sorgten für die erste Führung der Gäste in der gesamten Spielzeit (13:12, 28. Minute). Nach Parade von VfL-Keeper Matthias Puhle erhöhte Lukas Blohme per Tempogegenstoß gar auf 14:12 in Minute 29, ehe die Eisenacher den Spielstand zum Pausenpfiff noch einmal verkürzten und es mit einem knappen 15:14-Vorsprung für die Gummersbacher in die Kabine ging.

Der zweite Durchgang begann mit Vorteilen für den VfL, der sich nun deutlich präsenter zeigte und seine Führung aufrechterhielt. Für Stabilität im Angriffsspiel sorgte auch der eingewechselte Alexander Hermann, der sein Debüt nach zweieinhalb Monaten Pause feierte und beim 18:16 in der 34. Minute sein erstes Tor erzielte. Das Spiel der Oberbergischen lief jetzt flüssig und führte bei den Gästen zu spielerischer Leichtigkeit. Zudem strahlte auch die Abwehr des VfL um Torhüter Puhle in Hälfte zwei deutlich mehr Sicherheit aus. Mit einem 6:0-Lauf innerhalb von fünf Minuten setzten sich die Gummersbacher in der 41. Minute mit sieben Toren ab (24:17). In der 40. Minute mussten die Eisenacher zudem die Hinausstellung von Daniel Dicker hinnehmen, der Vidarsson beim Konter von hinten foulte und dafür die rote Karte sah.

In der Schlussviertelstunde nahm der VfL das Tempo aus der Partie und verwaltete mit seiner ganzen Cleverness den erspielten Vorsprung. Beim 27:20 (47. Minute) und 29:22 (53. Minute) blieb der VfL deutlich in Front. Auch von einem 0:3-Lauf ließen sich die Gummersbacher schlussendlich nicht beirren und antworteten mit dem 30:25-Treffer durch Božović. Eine Doppelparade des in der zweiten Halbzeit starken Puhle leitete das Tor von Fynn Herzig zum 26:32 in der 58. Minute ein, das den Sieg vorzeitig besiegelte. Bis zum Abpfiff spielten die Oberbergischen mit aller Ruhe ihren Stiefel runter, ehe Blohme in der letzten Sekunde der Begegnung den 35:27-Schlussakkord setzte.

Durch die Verlegung des ursprünglich für Mittwoch angesetzten Heimspiels gegen den HC Elbflorenz 2006 findet die kommende Partie des VfL Gummersbach erst am Sonntag, den 16. Mai, statt. Um 17 Uhr treffen die Oberbergischen dann ebenfalls auswärts auf die SG BBM Bietigheim.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"