Gummersbach NachrichtenSport

VfL Gummersbach will konstante Leistungen in Lübbecke bestätigen

Gummersbach Für den VfL Gummersbach steht am kommenden Freitag, den 6. März, um 19:30 Uhr das nächste Auswärtsspiel in der 2. HBL der Spielzeit 2019/20 auf dem Programm. Dazu gastieren die Gummersbacher am 24. Spieltag beim Sechstplatzierten TuS N-Lübbecke in der Merkur Arena in Lübbecke. Nachdem der VfL zuletzt den EHV Aue vor heimischer Kulisse mit 32:27 besiegen und somit die nächsten zwei wichtigen Punkte im Kampf um die Aufstiegsplätze einfahren konnte, will die Mannschaft von Cheftrainer Torge Greve auch in der Fremde ihren aktuellen Aufwärtstrend bestätigen. „Wenn wir selbstbewusst auftreten, haben wir eine gute Chance da etwas Zählbares mitzunehmen“, so VfL-Rückraumshooter Luis Villgrattner über die Möglichkeiten im kommenden Pflichtspiel.

Mit 28:18 Punkten hat der nächste Gegner der Gummersbacher aktuell nur drei Punkte Rückstand auf den VfL. Nachdem das Team von Ex-VfL-Trainer Emir Kurtagic zu Jahresbeginn auf vier Siegen in Folge zurückblicken konnte, mussten die Westfalen am vergangenen Wochenende die erste Auswärtsniederlage in 2020 beim TuS Ferndorf hinnehmen. „Vielleicht haben sie dadurch einen kleinen Knick bekommen, dennoch sind sie sehr gut in die Rückrunde gestartet“, so Villgrattner über die aktuelle Form des TuS N-Lübbecke. „Lübbecke ist eine Mannschaft, die körperlich sehr robust ist und einen guten Mix aus treffsicheren Rückraumschützen und spielerisch starken Akteuren hat“, charakterisiert der Youngster die Ostwestfalen weiter.

Als sich die beiden Mannschaften am siebten Spieltag das erste Mal in der 2. HBL gegenüberstanden, konnte sich der VfL in der SCHWALBE arena schlussendlich deutlich mit 26:19 gegen die Gäste aus Nettelstedt durchsetzen. „Für mich zählt Nettelstedt nach wie vor zu den Top-Mannschaften und es wird extrem schwer dort zwei Punkte zu holen. Nichtsdestotrotz haben wir zuletzt auswärts in Rimpar eine sehr gute Leistung gezeigt. Es wird wichtig sein, dass wir uns nicht von der Stimmung beeinflussen lassen, dass wir unser Ding spielen und uns auf unsere Stärken beruhen“, führt Villgrattner vor der Abreise nach Lübbecke an. Nach dem doppelten Punkterfolg im vergangenen Ligaspiel behaupten die Oberbergischen nach nunmehr 23 ausgetragenen Duellen mit 31:15 Punkten den vierten Tabellenrang und liegen damit weiterhin nur einen Punkt hinter dem ersten Aufstiegsplatz.

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!