Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenSport

VfL Gummersbach beendet Winter-Cup in Verl auf dem sechsten Platz

Gummersbach – Vom 24. bis zum 26. Januar 2020 nahm der VfL Gummersbach erstmals an der vierten Auflage des Winter-Cups in Verl teil. Für VfL-Coach Torge Greve war es jedoch nicht die erste Teilnahme am Verler Winter-Cup, denn Greve trat zuvor bereits vier Mal mit seinem vorherigen Team, dem VfL-Lübeck-Schwartau, in Verl an. „Das Turnier war wieder sehr gut organisiert und die Qualität der Mannschaften war ebenfalls gut“, resümiert der Trainer die Bedingungen im Anschluss an das Turnier und schlussfolgert: „Ich glaube, dass wir dieses Turnier als Mannschaft gebraucht haben und, dass es uns auch in der Vorbereitung weitergebracht hat.“

Das erste Vorrundenspiel der Gruppe A, die durch die Mannschaften der HSG Nordhorn-Lingen, des Aarhus Handbold sowie Sonderjyske komplettiert wurde, bestritten die Blau-Weißen am Freitagabend gegen die dänische Mannschaft Soenderjyske in Schloss Holte- Stukenbrok. Das Auftaktspiel konnte der VfL vor gut 400 Zuschauern schließlich mit 34:32 für sich entscheiden, dabei stach vor allem VfL-Kapitän Alexander Becker mit seinen zehn Toren hervor. Allerdings musste sich die Mannschaft um Cheftrainer Torge Greve im zweiten Vorrundenspiel Arhus Handbold, nachdem die verletzungsbedingt geschwächte Mannschaft aus dem Oberbergischen einen Pausenrückstand von 12:16 aufholte, am Ende denkbar knapp mit 27:28 geschlagen geben, sodass die Gummersbacher am letzten Turniertag im Spiel um Platz 5 auf Skanderborg trafen.

Im dritten Spiel innerhalb von drei Tagen musste sich der VfL Skanderborg abermals knapp mit 22:23 geschlagen geben. Dennoch ordnete Greve das Turnier als „gute Vorbereitung auf das Spiel am Freitag gegen Lübeck- Schwartau“ ein. Der kommende Gegner des VfL Gummersbach, der VfL Lübeck-Schwartau, konnte in diesem Jahr den Winter-Cup gewinnen. „Mit Schwartau kommt eine Menge Qualität auf uns zu“, gibt Greve einen kleinen Ausblick auf den nächsten Gegner.

VfL-Coach Torge Greve

Im Anschluss des Turniers lobte Torge Greve vor allem seine beiden Torhüter Mathias Puhle und Flip Ivić: „Was gut war, war die Leistung der Torhüter. Sowohl Matze als auch Filip haben gute Leistungen gezeigt. Man hat eine deutliche Leistungssteigerung zur Hinrunde erkannt und ich hoffe, dass die Jungs das auch im Laufe der weiteren Punktspiele abrufen können!“ Zudem erarbeiteten sich zwei Feldspieler Sonderlob des Trainers: „Auch die Leistungen von Fynn Herzig und Alexander Becker, gerade im Angriffsspiel, waren sehr sehr gut und haben mir gefallen.“

Quelle: VfL Handball Gummersbach GmbH

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar. Die telefonische Redaktionssprechstunde ist Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!