Gummersbach – „Wegwerfen? – Denkste!“ – unter diesem Motto finden sich, immer am letzten Samstag im Monat, die Mitarbeiter des Reparatur Cafés Gummersbach zusammen, um ihre ehrenamtlichen Dienste anzubieten. Fanden bisher die Reparaturtreffen in der evangelischen Kirche Gummersbach-Lantenbach statt, heißt es nun nach 3,5 Jahren Abschied nehmen.

Quelle: EME / pixabay.com

Ab Oktober wird das Repair Café neue Räumlichkeiten im Gründer- und TechnologieCentrumGummersbach (GTC) in der Bunsenstr. 5 Windhagen beziehen. „Wir haben uns im Gemeindehaus Lantenbach immer sehr wohl gefühlt und ideale Bedingungen für den Start des Repair Cafés vorgefunden“, so Jörg Büscher, einer der Gründer des Repair Cafés Gummersbach, „jedoch wollen wir jetzt einen Schritt weiter gehen und unsere Hauptziele, Nachhaltigkeit und Müllvermeidung, noch mehr und vor allem jüngeren Menschen näher bringen.“

Mit dem GTC scheint man einen Partner gefunden zu haben, der genau diese Ziele mittragen möchte, so Büscher weiter. Trotzdem weißt man immer wieder auf die Eigenständigkeit der Interessengemeinschaft hin. „Wir gehören bisher keinem Träger an und wollen dies auch zukünftig so weiterführen.“, hört man aus den Reihen der Mitarbeiter.

Trotz dieser Veränderungen bleibt das Angebot des Repair Cafés weiterhin gleich. So trifft man sich bei Kaffee und Kuchen in einer ungezwungenen Runde und repariert, was die moderne Gesellschaft an vermeintlichen Abfall hinterlässt.

Neben dem üblichen Toaster und der Stereoanlage können dies aber auch Kleidungsstücke oder andere Textilien sein, denn das Repair Café Gummersbach hat, im Umkreis fast einmalig, eine sehr gut ausgestattete Textilwerkstatt, auf die man auch sehr stolz ist. Sollten Besitzer einer Nähmaschine einmal ein Problem haben, so wird ihnen hier sicherlich gerne weitergeholfen. Weitere Schwerpunkte sind Upcycling und eine 3D-Druckstation, in der zum Beispiel Ersatzteile für die zu reparierenden Geräte repliziert werden können.

Das Repair Café ist jeweils am letzten Samstag im Monat von 10:00 – 14:00 Uhr geöffnet, wobei der Dezember ausfällt und es im Januar 2020 weitergeht. Alle Termine finden Sie auch auf der Facebookseite. Kontakt zum Repair Café kann über folgende E-Mailadresse hergestellt werden: repaircafe-gm@gmx.de .

Quelle: Ulrich Saßmannshausen für das Repair Café

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere