Hinweis zu externen Verlinkungen
Gummersbach NachrichtenJunge MenschenSoziales und Bildung

Känguru Kids: Kreiskrankenhaus weiht Kinderbetreuung ein

ARKM.marketing

Gummersbach Im Kreiskrankenhaus ist die Großkindertagespflege “Känguru Kids” entstanden. Neun Kinder im Alter von unter drei Jahren von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern können hier in Zukunft betreut werden. Zur Verfügung stehen ehemalige Klassenzimmer des Gesundheits- und Bildungszentrum (GBZ), das im Mai auf das Steinmüller-Gelände gezogen ist. Die Umbaumaßnahme kostete 150.000 Euro ohne das Mobiliar. Davon kamen 25.000 Euro durch den Förderverein der Kinderklinik zustande. Welche weiteren Förderprogramme in Frage kommen, ist derzeit noch unklar.

Einweihung der Känguru Kids

Zur gestrigen Einweihung der Känguru Kids (29.09.2021) kamen unter Anderem NRW Familienminister Joachim Stamp, Landrat Jochen Hagt, Raoul Halding-Hoppenheit (Erster Beigeordneter der Stadt Gummersbach), Daniel Klein (Geschäftsführer der Lebensraum Oberberg gGmbH), Sascha Klein (Klinikum-Geschäftsführer), Ina Albowitz-Freytag (Vorsitzende des Fördervereins der Kinderklinik), Chefarzt Dr. med. Roland Adelmann und VfL-Maskottchen Gummi im Kreiskrankenhaus zusammen, dazu natürlich auch die Betreuerinnen und einige Kinder.

Die Känguru Kids sind aus einer Kooperation der Stadt Gummersbach, der Klinikum Oberberg GmbH und der Lebensraum Oberberg gGmbH entstanden. Die Lebensraum Oberberg gGmbH betreibt noch zwei weitere Kindertagespflegen in Gummersbach.

Neben den Reden der Hauptbeteiligten gab es auch einen musikalischen Beitrag, dazu auch ein Lied zum Mitsingen.Den Kindern steht in Zukunft ein großer Raum zum Spielen und Essen zur Verfügung, direkt daneben liegt ein kleineres Zimmer mit ausreichend Betten.

Die Entstehung der Großkindertagespflege

Die Entstehung der Känguru Kids wurde bereits 2017 beschlossen. Eine längere Umsetzungsphase folgte, da zunächst die passenden Räumlichkeiten frei werden mussten. Mehrere Redner betonten vor allem den persönlichen Einsatz von Ina Albowitz-Freytag für die Einrichtung. Landrat Jochen Hagt betonte außerdem, dass es gerade als Arbeitgeber im medizinischen Bereich wichtig sei, die Arbeitsplätze attraktiv zu gestalten und den Wiedereinstieg nach einer Elternzeit wieder zu erleichtern. Familienminister Joachim Stamp pflichtete ihm bei und hob außerdem die Relevanz der Frühkindlichen Bildung hervor, die es zu fördern gelte.

Der Name “Känguru Kids” war einer von vielen Vorschlägen für die neue Großkindertagespflege. Aufgrund der Verbindung zu dem VfL Gummersbach, fand er die größte Zustimmung, da der Verein das Kreiskrankenhaus in regelmäßigen Aktionen unterstützt.

Impressionen aus der Großkindertagespflege Känguru Kids

2021-09-30-Kids
NRW Familienminister
Joachim Stamp spricht bei der Einweihung. Foto: ARKM
2021-09-30-Kid
Ina Albowitz-Freytag übergibt die Spende des Fördervereins. Foto: ARKM
2021-09-30-Kids
Musikalische Begleitung der Einweihung. Foto: ARKM
2021-09-30-Kids
Foto: ARKM
2021-09-30-Kids
Foto: ARKM
2021-09-30-Kid
Foto: ARKM
2021-09-30-Kid
Foto: ARKM
2021-09-30-Kids
Foto: ARKM

Autorin: Amei Schüttler

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"