Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Gummersbach NachrichtenOberbergSoziales und Bildung

Flüchtlingshilfe: Bitte vorläufig keine Sachspenden mehr abgeben

ARKM.marketing

Gummersbach – Viele Gummersbacher haben in den vergangenen Tagen und Wochen große Mengen an Kleider- und Sachspenden ins Rathaus gebracht, um den Flüchtlingen in Strombach und anderen Orten der Stadt zu helfen.

Die große Hilfsbereitschaft ist angekommen, der Bedarf ist zurzeit gedekt, die Lager gefüllt.

Die Stadt Gummersbach bittet darum, vorläufig keine weiteren Kleider- und Sachspenden abzugeben.

Wer dennoch helfen möchte, kann das durch Geldspenden tun, mit denen bei Bedarf gezielt Anschaffungen getätigt werden können: Konto DE37 38450000 0000 190017 bei der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt, Stichwort: Spende Asyl.

Die städtische Info-Hotline ist weiterhin erreichbar: Mo bis Fr von 9 bis 12 Uhr, 02261/87 77 77.

ARKM.marketing
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"