Gummersbach / Bergneustadt / Lindlar – Mit Dirk Domnick, Stefan Happe und Peter Gladbach sind seit kurzem drei neue Bezirksbeamte der Polizei in Bergneustadt, Gummersbach-Dieringhausen und Lindlar unterwegs. Die Bezirksbeamten stehen den Bürgerinnen und Bürgern als feste Ansprechpartner zur Verfügung, die bei Problemen oder sonstigen Anliegen oftmals zu einer schnellen Lösung beitragen können. Hierbei hilft auch der direkte Kontakt mit den jeweiligen Kommunen. Besonders intensiv ist die Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern; hier sorgen Polizei und Kommunen auch mit gemeinsamen Streifen für Sicherheit.

Bezirksdienst Bergneustadt: Dirk Domnick

Bezirksdienst Bergneustadt Dirk Domnick (Nachfolger von Reinhard Otto) dürfte vielen Bergneustädtern bekannt sein, da der 50-jährige Polizeihauptkommissar dort seit vielen Jahren im Handball- und Fussballsport aktiv ist. Dienstlich dagegen war er lange Jahre bei der Autobahnpolizei Köln beschäftigt, ehe er im Jahr 2008 ins Oberbergische wechselte, wo er in Wipperfürth und später in Gummersbach oftmals als Kradfahrer im Einsatz war. Den Bereich Bergneustadt betreut er gemeinsam mit seinem Kollegen Stefan Willmes, wobei Dirk Domnick vornehmlich für das nördliche Innenstadtgebiet und den Hackenberg verantwortlich ist.

Das Bezirksdienstbüro im Rathaus Bergneustadt (Kölner Straße 256) ist dienstags von 17 – 18 Uhr und donnerstags von 10 – 11 Uhr besetzt. Außerhalb dieser Zeiten ist eine Terminabsprache unter der Rufnummer 02261 479895 erforderlich. Während der Dienstzeiten können Sie Dirk Domnick mobil unter der Rufnummer 0173 8503809 erreichen.

Bezirksbeamter für Gummersbach-Dieringhausen: Stefan Happe

Bezirksdienst Dieringhausen Stefan Happe hat als Nachfolger von Hans-Ulrich Pollkläsener den Bezirk Gummersbach-Dieringhausen übernommen. Der Bezirk umfasst neben Dieringhausen die Ortschaften Brunohl, Erbland, Bünghausen, Hunstig, Vollmerhausen, Liefenroth, Lobscheid und Friedrichsthal.

Stefan Happe ist 51 Jahre alt und wohnt mit seiner Familie in Gummersbach. Der begeisterte Segler begann seine berufliche Laufbahn nach der Ausbildung ebenfalls bei der Autobahnpolizei. Nach sechs weiteren Jahren im Wachdienst des Rheinisch-Bergischen-Kreises wechselte er im Jahr 2006 in den Oberbergischen Kreis. Viele Jahre sorgte der Polizeioberkommissar im Wach- und Wechseldienst der Polizeiwache Gummersbach für Sicherheit, so dass ihm sein neuer Bezirk als Bezirksbeamter bestens bekannt ist.

Das Büro von Stefan Happe finden Sie in der Neudieringhauser Straße 5. Außerhalb der Sprechzeiten (Montag, 18 – 19 Uhr und Donnerstag, 10 – 11 Uhr) ist eine Terminabsprache unter der Festnetznummer 02261 979331 oder mobil unter der Nummer 0173 8503862 erforderlich.

Bezirksdienst Lindlar: Peter Gladbach

Bezirksdienst Lindlar Mit der Berufung zum Bezirksdienst Lindlar kehrt Peter Gladbach in seine alte Heimat zurück. Der 48-jährige Polizeihauptkommissar hat die ersten zwanzig Jahres seines Lebens in Lindlar verbracht, bevor es ihn der Liebe wegen nach Wipperfürth und beruflich ins Rheinland verschlug. Nach seiner Ausbildung im Bundesgrenzschutz und etwa 10 Jahren Dienstzeit in Sankt Augustin wechselte er im Jahr 2001 zur Polizei NRW, wo er bis 2018 in den Spezialeinsatzkommandos Essen und Köln Verwendung fand. Im August 2018 kehrte er ins Oberbergische zurück und fuhr seitdem im Bereich der Polizeiwache Wipperfürth Streife.

Wie sein Vorgänger Ingo Sauerbier betreut Peter Gladbach als Bezirksbeamter die Ortsteile Fenke, Frielingsdorf, Scheel und Hartegasse sowie gemeinsam mit Bernd Frischlich den Ortskern von Lindlar.

Das Bezirksdienstbüro befindet sich im Rathaus Lindlar (Borromäusstraße 3) und ist montags zwischen 17 und 18 Uhr und mittwochs zwischen 10 und 11 Uhr besetzt (Telefon: 02266 470501). Mobil können Sie Peter Gladbach unter der Rufnummer 0173 8503718 erreichen.

Die genannten Erreichbarkeiten sind nicht für Notfälle gedacht. Dafür steht rund um die Uhr der polizeiliche Notruf unter der Rufnummer 110 zur Verfügung.

v.l.n.r.: Stefan Happe, Peter Gladbach, Landrat Jochen Hagt, Dirk Domnick
Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema