AusbildungGummersbach NachrichtenOberberg

57 Beste in Oberberg – CJD zum. 6. Mal dabei

Gummersbach – „Leistung lohnt sich und Erfolg macht erfolgreich“, ist sich IHK-Vizepräsident Dipl.-Kfm. Michael Pfeiffer sicher. Umso mehr freut er sich, dass ganze 57 Absolventen und somit 4,3 Prozent bei der IHK-Abschlussprüfung Winter 2012/2013 bzw. Sommer 2013 die Endnote „sehr gut“ erreicht haben.

Für die Bestleistungen wurden gestern (14.11.) in der IHK-Geschäftsstelle Oberberg Azubis und ihre Ausbilder gebührend geehrt. Einzeln bekamen sie Urkunden sowie eine Uhr mit dem Schriftzug „Die Besten“ überreicht – eine bleibende Erinnerung an diesen Tag.

Michael Pfeiffer machte aber auch Mut, die Ausbildung nur als Auftakt zu sehen: „Vergessen Sie nicht, dass Sie erst einen- wenn auch wichtigen – Schritt geleistet haben.“ Denn nur lebenslanges Lernen führe zum Erfolg – besonders in Zeiten, in denen es keine Garantie mehr auf Arbeitsplätze gäbe. Die IHK sei dabei eine gute Anlaufstelle für Weiterbildungen aller Art.

Außerdem ist sich Pfeiffer sicher, dass „solch gute Prüfungsergebnisse nur zu erreichen sind, wenn der Auszubildende beruflich und privat wertvolle Unterstützung erhält.“ Daher bedankte er sich auch ganz besonders bei den anwesenden Wegbegleitern, die durch ihr Engagement zu diesen Höchstleistungen beigetragen hätten. Die Ausbildungsbetriebe profitieren dabei ebenso von den sehr guten Leistungen ihrer Azubis: „Die Ausbildung junger Fach- und Führungskräfte ist und bleibt der beste Schutz vor dem Fachkräftemangel.“

Dass es nicht nur die ganz großen Firmen wie Aldi, Lidl oder dm mit ihren Azubis aufs Siegertreppchen schaffen können, bewies das CJD Olpe, Außenstelle Gummersbach. Der Chancengeber aus dem Oberbergischen Kreis bietet jungen Menschen, die auf dem ersten Ausbildungsmarkt durch das Raster fallen, eine auf ihre Stärken abgestimmte Ausbildung.

Und diese Strategie geht auf: In diesem Jahr haben zwei der Azubis ihre Ausbildung nicht nur bestanden, sondern sogar mit Bravour gemeistert. So bestand Ann-Katrin Czerwinski ihre Prüfung zur Verkäuferin mit 95 Punkten und Marcel Fäth schaffte als Verkaufshelfer 94 Punkte. „Die Beiden haben nicht nur vorbildlich ihre Ausbildung absolviert, sondern auch andere mitgezogen und motiviert“, freut sich CJD-Ausbilder Stefan Borner. Er durfte zusammen mit dem diesmal leider verhinderten Hermann Padberg, Werkstattleiter im Verkauf, bereits zum 6. Mal in Folge die Urkunde für „Herausragende Leistungen in der Berufsausbildung“ entgegen nehmen.

Über ihre Urkunden freuten sich Marcel Fäth, Ann-Katrin Czerwinski sowie Ausbilder Stefan Borner (v.l.) – Fotos: Johanna Behrendt

Als positives Beispiel für „Karriere mit Lehre“ standen am Ende der Bestenehrung vier erfolgreiche Oberberger Unternehmer Leiter der IHK-Geschäftsstelle Michael Sallmann sowie Aus- und Weiterbildungs-Leiterin Regine Bültmann-Jäger Rede und Antwort: Wolfgang Cieplik, Geschäftsführer der Unitechnik Cieplik & Poppek GmbH (Wiehl), Frank Grebe, Vorstandvorsitzender der Sparkasse Gummersbach-Bergneustadt, Jürgen Wagner, geschäftsführender Gesellschafter der SWS Gesellschaft für Glasbaubeschläge mbH (Waldbröl) und Michael Pfeiffer persönlich, IHK-Vizepräsident und persönlich haftender Gesellschafter der BPW Bergische Achsen KG (Wiehl).

Wolfgang Cieplik beeindruckte selbst durch gute Leistungen, denn er hatte die Bestenehrung der IHK schon „vor vielen Jahren von der anderen Seite aus“ erlebt. Damals sei es aber keine schicke Uhr gewesen, die ihm feierlich überreicht wurde, sondern lediglich das „Deutsche Wörterbuch“ von Wahrig, welches er dennoch bis heute in Ehren hält. „Das zeigt aber, dass sich auch die IHK weiter entwickelt“, sorgt Michael Sallmann für Lacher.

„Jetzt liegt es an Ihnen, das Beste aus Ihrem Leben zu machen,“ entließ Michael Pfeiffer die 57 jungen Menschen schließlich in ihre Zukunft.

57 junge Menschen bestanden ihre Ausbildung mit der Endnote 1

Veröffentlicht von:

ARKM-Zentralredaktion
Die Zentral-Redaktion erreichen Sie telefonisch während der Redaktionssprechstunde (siehe Impressum) unter 02261-9989-885 bzw. per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!