Aktuelles aus den OrtenEngelskirchenVeranstaltungen

Sommer, Sonne und gute Laune bei der Landpartie in Engelskirchen

Ein wunderschönes Wochenende ging am gestrigen Sonntag für die Landpartie in Engelskirchen zu Ende. Von Freitag den 29.06.2018 bis zum Sonntag den 01.07.2018 konnten sich Garten und Dekofreunde auf der Landpartie in Engelskirchen so richtig freuen. Bei Temperaturen bis zu 29 Grad gab es viel zu sehen und zu bestaunen. Künstler stellten ihre Werke genauso zum Verkauf aus wie Gärtnereien mit Stauden und Kräutern, Poolbauer, Strandkorbhersteller und Hersteller bzw. Verkäufer für Gartenmöbel. Für den Gaumenschmaus gab es natürlich, wie in den letzten Jahren auch, Kulinarik vom Feinsten. Kuchen- und Kaffeevariationen, Meeresfrüchte sowie Käse- und Wurstwaren, Wein und vieles mehr.

Die Parkanlage der Villa Braunswerth in Engelskirchen war an diesem Wochenende gut besucht.

Genuss Pur auf der Landpartie

Der Garten der Villa Braunswerth, in Engelskirchen, war nicht nur gut besucht, tausende Menschen strömten bei dem tollen Wetter zur Landpartie. Trotz der strahlenden Sonne gab es auch viele schattige und kühlere Plätze unter den Bäumen am schönen Aggerufer. Wer Glück hatte durfte sich in den dort aufgebauten Hängematten ausruhen und dem bunten Treiben genüsslich zuschauen. Es dürfte wohl für jeden Geschmack etwas dabei gewesen sein. Schmuckliebhaber kamen hier ganz auf ihre Kosten. Aber auch Düfte für das Wohlbefinden oder Seifen aus der Provence sorgten für betörende Augenblicke. Genauso wie die sanften Klänge von Aiyana Kantí auf der „Hang“.

Auch die Modebewussten unter den vielen Besuchern kamen nicht zu Kurz. Von Blusen über Tücher und Schals sowie Hüte und Mützen bis hin zu Schuhen, Geldbörsen und Taschen war alles dabei.

Kunstschmied und Metal Artist, Marc Prouse, zeigte life wie seine Kunst aus dem Feuer entsteht.

Auf der Landpartie in Engelskirchen wurden faszinierende Kunstobjekte angeboten

Life-Musik gab es am Piano von Norbert Schulte und Thomas András (Jazz und Partypianist). Das Theater Oberon mit Stelzenläufer Patricia Ludwig und Thomas Zenker begeisterten ihr Zuschauer das ganze Wochenende über. Die kleinen Besucher konnten sich vom „Team Einfallsreich“ schminken lassen. Kleine Ballettaufführungen trugen ebenfalls zur guten Laune bei und luden zum Verweilen ein.

Alles in einem ein wunderschönes Wochenende, dass wohl den einen oder anderen in Spendierlaune versetzt hat.

Eine kühlende Abwechslung für den Garten. Leider nicht für die Besucher auf der Landpartie.
Ein schattiges Plätzchen boten auch die hochwertigen Strandkörbe
Reine Bioprodukte ohne Geshcmacksverstärker und Glutamate wurden auf der Landpartie angeboten
Schöne Deko für Haus und Garten
Blumen und Stauden soweit das Auge reicht
Das Theater Oberon sorgte für gute Laune auf der Landpartie

Videoimpressionen von der Landpartie Engelskirchen 2018:

video
Frametraxx

Text, Fotos und Video: Alexandra Rüsche
Videoschnitt: Jan Niklas Rüsche

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!