Hinweis zu externen Verlinkungen
Engelskirchen NachrichtenVerschiedenes

Bienenzuchtverein Engelskirchen eröffnet Bienen- und Insektenlehrpfad

ARKM.marketing

Engelskirchen – Am gestrigen Donnerstag, den 16. September 2021, eröffnete der Bienenzuchtverein Engelskirchen und Umgebung e.V. den Bienen- und Insektenlehrpfad Hollenberg in Engelskrichen Ründeroth. Der 1,3 Kilometer lange Rundweg auf dem Hollenberg, ist der erste Insekten- und Bienenlehrpfad dieser Art im Oberbergischen Kreis.

Nach einigen Schwierigkeiten und erheblichen Einschränkungen durch Lieferengpässe in den letzten Monaten hat der Bienenzuchtverein Engelskirchen und Umgebung e.V. es geschafft, den Bienen- und Insektenlehrpfad offiziell zu eröffnen.

Der Bienen- und Insektenlehrpfad in der Nähe des Haldy-Turm hat viel zu bieten. Er lädt Interessierte dazu ein, die wunderbare Welt verschiedener Insekten und Bienen zu erleben. Verteilt auf dem 1,3 Kilometer langen Rundweg finden sich 15 fest installierte wetterfeste Infotafeln aus Holz und Edelstahl. Diese bieten umfangreiche Informationen zu Themen wie der Honigbiene, verschiedenen Insekten und Bäumen aber auch über Themen wie das Waldsterben und Totholz wird informiert. Die Infotafeln werden regelmäßig ausgetauscht, um auch den Interessierten, welche den Lehrpfad öfter besuchen kommen wollen, weiter Abwechslung zu bieten. Außerdem ist jede einzelne Tafel mit einem QR-Code versehen, welchen man mit seinem Handy abscannen kann. Somit gelangt man in eine Art Bibliothek, dort findet man weitere ausführlichere Informationen. Das Nachschlagewerk wird jedoch zurzeit noch bearbeitet und erweitert.

Neben den Infotafeln finden sich auf dem Lehrpfad auch 10 Vogelkästen, so wie 2 große Insektenhotels, in denen viele Vögel und Insekten ihr Zuhause finden können. In den verschiedenen Bienenhäusern in den Formaten Dardant, Zander oder Deutsch Normal haben jeweils bis zu 80.000 Bienen platz.

Ziele des Lehrpfads

Vor allem das ansteigende Insektensterben hat den Bienenzuchtverein Engelskirchen und Umgebung e.V. dazu angetrieben, einen Bienen- und Insektenlehrpfad zu eröffnen. Aus diesem Grund ist ein wichtiges Ziel für die Zukunft, die wissenschaftlichen und praktischen Untersuchungen in der gesamten Bienenzucht zu fördern, um so das globale Insektensterben zu bekämpfen. Gerne berät der BZV Interessierte auch zu insektenfreundlichen Anpflanzungen im eigenen Garten und gibt Ratschläge zur Umsetzung eigener Möglichkeiten der Bürgerschaft und Schaffung neuer Nisthilfen für die Insektenwelt.

Unterstützung des Bienen- und Insektenlehrpfad

Johannes Schuster, der 1. Vorsitzende des Bienenzuchtvereins Engelskirchen und Umgebung e.V. bedankte sich bei dem Geschäftsführer der KSK – Stiftung Köln, Christian Brand, für die finanzielle Unterstützung. Die Gemeinde Engelskirchen unterstützte den BZV durch die Bereitstellung von Räumen. Diese wurden für die Lagerung und die Bauarbeiten an den verschiedenen Bienenhäusern und Insektenhotels genutzt. Für die Überdachungen der einzelnen Stehtafeln bedankte sich der 1. Vorsitzende bei der Firma Lenneper Leuchten, welche diese zur Verfügung stellten.

Doch vor allem bedankte sich Johannes Schuster für das große Engagement der einzelnen Vereinsmitglieder und Ehrenämter, ohne die der Aufbau des Bienen- und Insektenlehrpfades nicht möglich gewesen wäre. Viele von ihnen wohnen selber nicht in Engelskirchen, kommen jedoch regelmäßig zum Lehrpfad. Denn nicht nur die Bienen und Insekten müssen versorgt werden, sondern auch der Weg muss gepflegt werden, betonte er. “Doch für das, was man von Herzen macht, ist kein Weg zu weit”, unterstrich sein Kollege und 2. Vorsitzender des BZV, Georg Amser.

Autorin: Monique Gremler
Fotos: Alexandra Rüsche

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
ARKM.marketing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"