Wiehl – Wiehl ist eine grüne Stadt, in der es seit Jahrzehnten gelingt, Wohnen, Verkehr, Gewerbe, Arbeit, Freizeit und Natur miteinander in Einklang zu bringen. Nicht ohne Grund war Wiehl seinerzeit sogar einmal Luftkurort. Sorgfältige Prüfungen bei Neubauvorhaben und ökologische Ausgleichsmaßnahmen führen schon lange nicht mehr zu einem Raubbau an der Natur, so wie es leider an manchen Orten auf der Welt noch passiert.

Die Einsatzbereitschaft ist groß

Dem Ideenreichtum und der Einsatzbereitschaft der städtischen Gärtner ist es zu verdanken, dass man gepflegte Kreisverkehre als Visitenkarten der Stadt einerseits, aber auch bunte Blumen- und Kräuterwiesen entlang der Straßen und städtischen Gebäude andererseits bewundern kann. Noch nicht überall, aber man arbeitet daran. Und das, obwohl es bereits erste Beschwerden gibt, denn „ökologisch wertvoll“ bedeutet bei vielen Menschen leider immer noch „unordentlich“. Insekten benötigen aber bunte Blumenwiesen und keinen englischen Rasen! Dies ist ein weiterer Beitrag der Stadt Wiehl, um dem weltweiten Insektensterben entgegen zu wirken.

Foto: Stadt Wiehl

Blumen-Zwiebeln gegen das Insektensterben

Mit einer besonderen Aktion will man das Jahr 2020 besonders bunt gestalten: Hierzu wurden für die Dorf- und Heimatvereine 200 bunte Mischungen von Blumen-Zwiebeln besorgt, die noch in diesem Jahr eingegraben sein müssen, damit sie im kommenden Jahr blühen können. Jede Packung reicht für etwa 1 qm, nutzen Sie hierzu bevorzugt Dorfplätze, Randbereiche von Sportanlagen oder sonstige Flächen mit öffentlichem Charakter, die etwas Farbe nötig hätten, damit alle Wiehlerinnen und Wiehler an der Blumenpracht 2020 teilhaben können.

Auch Sie können mitmachen

Um in den Genuss dieser Mischungen von Blumen-Zwiebeln zu kommen, wenden Sie sich bitte telefonisch oder per E-Mail an den städtischen Gärtnermeister (Tel.: 02262 752826 oder r.stoecker@wiehl.de). Geben Sie hierbei bitte kurz an, wo Sie die Blumen pflanzen wollen und welche Menge sie wahrscheinlich benötigen.

Die Ausgabe erfolgt nur, solange der Vorrat reicht. Sofern denn alle Mischungen gepflanzt werden, wird Wiehl im nächsten Jahr um rund 7.500 Blumen reicher sein. Machen Sie mit!

Quelle: Stadt Wiehl

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: redaktion@oberberg-nachrichten.de für unsere Leser erreichbar.

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere