OberbergPolitik in OberbergWirtschaft

Coronavirus und Wirtschaft – Kreis und IHK tauschen sich aus

Oberberg – Kurzarbeit, Geschäftsschließung, Umsatzeinbußen – die Wirtschaft steht aufgrund der aktuellen Coronavirus-Pandemie vor schwerwiegenden Problemen. „Unternehmen aus den verschiedensten Bereichen und aller Größen stehen derzeit vor enormen Herausforderungen“, weiß Landrat Jochen Hagt von den Sorgen und Nöten der Betriebe: „Mir ist wichtig, dass unsere oberbergischen Unternehmen die notwendige Unterstützung in dieser schwierigen Zeit erhalten.“

Gestern (24.03.2020) suchte Landrat Jochen Hagt deshalb das Gespräch mit der Industrie- und Handelskammer (IHK) zu Köln. In einer Videokonferenz tauschte er sich mit den beiden IHK-Vizepräsidenten Hendrik Pilatzki (August Jaeger Nachf. GmbH & Co. KG) und Sven Gebhard (GC-heat Gebhard GmbH & Co. KG) sowie mit Michael Sallmann (Leiter der Geschäftsstelle Oberberg der IHK Köln) über mögliche Hilfen und Lösungsansätze aus.

In dem intensiven Gespräch wurden die unterschiedlichsten Instrumente wie Zuschüsse, Kredite und Steuererleichterungen diskutiert. Einig waren sich alle Beteiligten, dass vor allem schnelle Liquidität benötigt wird. Ab Mitte nächster Woche sollen weitere Fördermittel von Bund und Land im Detail bekannt gegeben werden. Landrat Hagt: „Besonders wichtig ist uns, dass die Hilfen die Unternehmen möglichst schnell und effektiv erreichen.“.

Die Wirtschaftsförderung des Oberbergischen Kreises ist für die oberbergischen Unternehmen zu Fragestellungen rund um das Thema Wirtschaft – aktuell auch insbesondere um Fragestellungen zum Thema Coronavirus (Kurzarbeit etc.) – während der Servicezeiten (www.obk.de/servicezeiten) unter Telefon 02261 88-6868 und per E-Mail an [email protected] erreichbar. Auf ihrer Internetseite unter www.wf-obk.de bündelt die Wirtschaftsförderung Informationen zur Corona-Krise. Unter www.obk.de/coronavirus finden Sie zudem allgemeine Informationen zum Thema Coronavirus.

Die IHK bietet ebenfalls eine tagesaktuelle Infoseite: www.ihk-koeln.de

Quelle: Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!