Oberberg

Coronavirus: Fallzahlen vom 21.09.2020 für den OBK

Oberbergischer Kreis – Seit Beginn der Pandemie wurden im Oberbergischen Kreis 751 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet (laborbestätigte Fälle). Davon konnten bereits 630 Personen gesund aus der Quarantäne entlassen werden. Aktuell sind 102 Personen positiv auf das Coronavirus getestet (laborbestätigte Fälle). Sie befinden sich in angeordneter Quarantäne. Wie berichtet, sind im Oberbergischen Kreis 19 Personen verstorben, die zuvor positiv auf das Virus getestet worden sind.

In der DRK Kindertagesstätte ‚In den Gärten‘ in Nümbrecht-Harscheid gibt es einen laborbestätigten SARS-CoV-2-Fall. Die betroffene Mitarbeiterin befindet sich in angeordneter Quarantäne. Aus internen organiasatorischen Gründen schließt die KiTa vorübergehend. Das Gesundheitsamt informiert die betroffenen Kontaktpersonen über die individuell notwendigen Maßnahmen. Coronavirus-Tests werden durchgeführt. Die durch das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises getroffenen Maßnahmen entsprechen den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts und sind mit der Einrichtung abgestimmt. Weitere Maßnahmen hängen unter anderem von den noch ausstehenden Testergebnissen ab.

Infektionsverläufe im Oberbergischen Kreis

Der Großteil der aktuellen laborbestätigten Fälle weist leichte Symptome auf und bedarf keiner stationären Behandlung. Einige positiv getestete Personen sind asymptomatisch und zeigen keine Krankheitssymptome. Derzeit befinden sich vier Personen aus dem Oberbergischen Kreis, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden, in stationärer Behandlung in einem oberbergischen Krankenhaus. Die Personen werden nicht beatmet. Insgesamt wurden im Oberbergischen Kreis seit Beginn der Pandemie 94 Personen im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion stationär behandelt. Davon wurden 10 Personen beatmet.

„Wir haben beobachten können, dass die frühzeitige stationäre Behandlung einen positiven Einfluss auf den Krankheitverlauf nimmt“, berichtet Kaija Elvermann, Leitung des Gesundheitsamtes des Oberbergischen Kreises. Das Gesundheitsamt stehe im täglichen Austausch mit den laborbestätigten Fällen und entscheide über die notwendige Behandlung. Sobald es Anzeichen dafür gebe, dass sich der Allgemeinzustand der Personen verschlechtere, würde die stationäre Behandlung angestrebt. „Die frühe Therapie mit Medikamenten und mit Sauerstoff kann schwerwiegende Verläufe verhindern“, sagt Kaija Elvermann.

Lage im Oberbergischen Kreis im Kurzüberblick: Stand der Fallzahlen: 21.09.2020, 00:00 Uhr
In Klammern: Veränderung zum Stand 19.09.2020, 00:00 Uhr

  • Sieben-Tage-Inzidenz im Oberbergischen Kreis: 33 (+4)
  • Laborbestätigte Fälle seit Beginn der Pandemie: 751 Personen (+12)
  • Von den laborbestätigten Fällen (positives Laborergebnis) sind:
            • aktuell positiv getestet (in angeordneter Quarantäne): 102 Personen (+5)
            • bereits genesen und aus Quarantäne entlassen: 630 Personen (+7)
            • verstorben: 19 Personen (=)
  • Kontaktpersonen ersten Grades in angeordneter Quarantäne: 957 Personen (+252)
  • Kontaktpersonen zweiten Grades in vorsorglicher häuslicher Isolation: 55 Personen (+9)

Anzahl der aktuell positiv auf das Coronavirus getesteten Personen (laborbestätigte Fälle) in den kreisangehörigen Kommunen:
Stand der Fallzahlen: 21.09.2020, 00:00 Uhr

Bergneustadt: 12
Engelskirchen: 1
Gummersbach: 15
Hückeswagen: 4
Lindlar: 0
Marienheide: 8
Morsbach: 1
Nümbrecht: 1
Radevormwald: 3
Reichshof: 5
Waldbröl: 32
Wiehl: 5
Wipperfürth: 12
Adressermittlung läuft: 3

Quelle: OBK

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!