Bergneustadt NachrichtenBlaulichtreport OberbergNaturschutz

Fischsterben: Wasser des Rengsebeckens abgelassen

Bergneustadt Unbekannte haben am vergangenen Freitag (24. Juli 2020) das Wasser des Rengsebeckens abgelassen, wodurch etwa 300 Fische verendet sind. Inzwischen konnte ermittelt werden, dass gegen 23.00 Uhr ein rasanter Abfall des Wasserspiegels in dem Vorstaubecken der Aggertalsperre aufgezeichnet wurde. Ursache war das Öffnen des Absperrschiebers, woraufhin sich das gesamte Wasser des Rengsebeckens in die Aggertalsperre ergoss. Etwa 300 Fische wurden nicht mit in die Aggertalsperre gespült und verendeten auf dem trockengelegten Grund des Rengsebeckens. Um an den Absperrschieber zu gelangen, mussten die Täter zunächst eine Absperrung überwinden. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat Gummersbach unter der Telefonnummer 02261 81990 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!