Bergneustadt – An der B55 war das Sonnenblumenfeld gut sichtbar. Nun stellt sich heraus: Gepflanzt hatte das wunderschöne Sonnenblumenfeld der Schützenverein Pernze-Wiedenest. Natürlich fragen sich die Passanten, warum ein Schützenverein nun Sonnenblumen pflanzt?! 

Sonnenblumen sind Sonderaktion für die Vereinskasse

In der heutigen Zeit müssen sich Vereine schon was einfallen lassen, um Zusatzeinnahmen zu generieren. Aufgrund der Preissteigerungen und der Wünsche und Erwartungen von Mitgliedern kostet der Vereinsbetrieb immer mehr Geld. Nur bedingt kann dann der Vorstand diese höheren Kosten auf seine Mitglieder umlegen. Da ist dann Kreativität gefordert. Der 1. Vorsitzende vom Schützenverein Pernze-Wiedenest, Frank Stoffel, und seine Vorstandskollegen hatten diese Kreativität. 

Nicht nur für die Vereinskasse gut: Auch für Insekten und Vögel!

Das Sonnenblumenfeld ist nicht nur an der Bundesstraße zwischen den Ortschaften Wegeringhausen und Pernze schön anzuschauen, sondern hat neben seinen finanziellen Vorteilen auch nachhaltige Vorteile für die heimische Fauna. Insekten fanden Nektar – Rehe hatten ein perfektes Versteck für die Nacht – Vögel werden die nicht verkauften Sonnenblumen „verputzen“ dürfen und so gestärkt in den Winter kommen.

Den Schützenbrüdern/-schwestern war klar, dass es im ersten Jahr erst einmal noch nicht so ganz erfolgreich sein wird, weil sich diese Aktion erst rumsprechen muss. Trotzdem war es auch ein wirtschaftlicher Erfolg, weil die eingesetzten finanziellen Mittel sehr gering waren. Die meiste Arbeit leistete die Natur.

Am kommenden Wochenende feiern die Schützen aus dem oberen Dörspetal ihr diesjähriges Schützenfest. Dort wird man dann mit Sicherheit sehr viele Sonnenblumen aus diesem neuen Vereinsprojekt bewundern dürfen. 

Video: Frank Stoffel und Christian Lehnen präsentieren das Sonnenblumen Projekt

video

 

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos, Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen ihn per Mail unter redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere