Aktuelles aus den OrtenBergneustadt Nachrichten

Bergneustadt: Blutspende auf dem Einkaufszettel

BergneustadtDaniel Arendt ist Mitarbeiter beim REWE Verbrauchermarkt und hatte eine sehr löbliche Idee: Unsere Kunden machen nach dem Einkauf eine Blutspende. Um die Blutspender im Nachgang mit ausreichend Personal bewirten zu können, wurde die gute Beziehung zum CJD Gummersbach und deren Ausbildungsabteilung genutzt. In der vergangenen Woche stand dann wieder die Blutspende auf dem Einkaufszettel zahlreicher REWE Kunden.

Die Verantwortlichen von der Blutspende-Aktion freuten sich über regen Zulauf.

DRK, CJD und REWE mit löblichem Gemeinschaftsprojekt

Oberberg Nachrichten sprach in Bergneustadt während der Blutspende mit Jörg Harte (DRK Referent für Öffentlichkeitsarbeit). Der Referent vom Deutschen Roten Kreuz erklärte uns, warum jede Blutkonserve wichtig ist. Kliniken täten längst nicht mehr so viele Blutspendeaktionen durchführen, als es vielleicht früher einmal war. Der Blutbedarf ist aber durchweg vorhanden. „Die Kliniken fordern beim DRK ihren Blutbedarf an. Wenn wir keine Blutspenden tätigen würden, dann würde definitiv Blut fehlen. Hinter dem DRK-Blutspendedienst steht dann keine andere Organisation mehr. Entsprechend wichtig ist unsere Arbeit.“, so Jörg Harte im ON-Interwiew.

Schlange stehen vor dem Blutspenden.

Stefan Borner (CJD Ausbilder in Gummersbach) freute sich, dass er zum wiederholten Mal mit seinen CJD Auszubildenden (die jährlich zu den Besten Azubis im Oberbergischen Kreis gehören) dieses wichtige Projekt unterstützen zu dürfen. Gerade vor einer Blutspende helfen die CJD Helfer beim Ausfüllen der DRK Blutspender Fragebögen, damit die bürokratischen Pflichten möglichst schnell erledigt sind. Aber auch nach der Spende ist es wichtig, die Blutspender mit Kaffe & Kuchen, oder einer leckeren Knackwurst im Brötchen wieder zu stärken.

Stärkung nach dem Blutspenden. CJD Gummersbach versorgte die Blutspender.

Der REWE Verbrauchermarkt sprach vor dem eigentlichen Blutspendetermin seine Kunden an und informierte über die Aktion. Ein wahrer Publikumsmagnet, der auf jeden Fall auf die Wichtigkeit der Blutspende sehr publikumswirksam aufmerksam machte.

Blutspende im großen DRK Bus

Draußen vor dem REWE Verbrauchermarkt stand dann ein großer Blutspende Bus mit zahlreichen Liegen. Im Bus lief es dann nach der Identitätskontrolle wie am Schnürchen. Eine Ärztin unterhielt sich mit jedem Blutspender und schloss Risikogruppen aus. Nicht jeder, der Blutspenden wollte, kam am Blutspende-Tag zum Zug. Oft sind es simple Gründe, die vorsichtshalber zum Ausschluss beim Aderlass sorgen.

Ausschlussgründe:

  • Auslandsreisen in Risikoländer
  • Magen- Darm Grippe
  • Durchfall
  • Medikamenteneinnahme
  • Aktuell eine Geschlechtskrankheit
  • Sexueller Kontakt zu Risikogruppen
  • usw.
CJD Niederlassungsleiter Marcus Bröcher spendete selbstverständlich auch!
Zahlreiche CJD Mitarbeiter reisten aus Gummersbach und Olpe an.

Selbstverständlich hat der CJD aus seinem Kollegium aus Gummersbach und Olpe zahlreiche Blutspender für die Aktion besorgt. Entsprechend zufriedenstellend war die Aktion am Ende. Unter den Spendern war auch der CJD Niederlassungsleiter Marcus Bröcher. Natürlich ließen die Führungskräfte (Daniel Arendt und Marktleiter Kai Knappe) vom REWE auch jeweils einen halben Liter Blut für den guten Zweck. 

Oberberg Nachrichten wird in Zukunft darauf zeitnah hinweisen, wenn das nächste Mal die Blutspende wieder auf den Einkaufszettel gehört …

Der nächste Blutspende-Termin in Bergneustadt ist am 25.1.2018 im Krawinkelsaal (Link zum DRK Kalender, Bergneustadt)

Text und Fotos: Sven Oliver Rüsche (sor)

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos, Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen ihn per Mail unter [email protected]

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!