Die Nachrichten aus dieser Ortschaft werden präsentiert von:

#Suchmaschinenoptimierung, #Datenschutz, #Webhosting

Hier könnte IHRE Werbung wirken! - Mail: [email protected]
Bergneustadt NachrichtenJunge MenschenOberbergSoziales und Bildung

Bergisches Naturmobil besucht Kinder des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur

Gemeinsam mit Kerstin Kiani erforschten die Kinder einen Nachmittag lang das Leben in der Bergneustädter Dörspe, direkt hinter dem Jugendtreff des Förderkreises für Kinder, Kunst & Kultur. Ausgerüstet mit Sieb, Schüssel und Pinsel ging es zunächst ab in die Dörspe, um die unterschiedlichsten Kleintiere zu finden. Von der Eintagsfliegenlarve, über die Köcherfliegenlarve und verschiedene Schneckearten war alles dabei, was die oberbergischen Flüsse so zu bieten haben.

Quelle: Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt e.V.
Quelle: Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt e.V.

Im Anschluss hatten die Kinder die Möglichkeit, sich die Tiere mit Lupen und dem Mikroskop genauer anzuschauen und staunten über die kleinen Tierchen. Sogar eine der selteneren Arten Eintagsfliegenlarve haben die Kinder häufiger gefunden, welche, so Kerstin Kiani nur selten zu finden sei. Über ihren Fund haben sich die Kinder natürlich besonders gefreut. Für die Kinder war dieser Nachmittag ein ganz besonderer, der ihnen noch sehr lange in Erinnerung bleiben wird. Und wenn Sie demnächst Kinder mit Schüssel, Sieb und Pinsel an der Dörspe sehen, handelt es sich wahrscheinlich um kleine Forscher, die dabei sind, die Natur und ihre Umwelt zu erforschen.

Quelle: Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt e.V.
Quelle: Förderkreis für Kinder, Kunst & Kultur in Bergneustadt e.V.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"