Hinweis zu externen Verlinkungen
Bergneustadt NachrichtenKulturVeranstaltungenVereine

Absage des Schützenfestes

Bergneustadt Der Vorsitzende des Schützenvereins Jens-Holger Pütz informiert über die Absage des Schützenfestes:

Wir werden unser traditionelles Schützenfest auch in diesem Jahr schweren Herzens absagen müssen. Die Landesregierung hat leider zunächst bis Ende Mai alle Schützen- und Volksfeste und andere größere Veranstaltungen auf Grund von Corona verboten. Nachdem Belmicke und Gummersbach bereits vor einiger Zeit ihre Schützenfeste abgesagt hatten, sind wir nun gezwungen diesen Schritt auch zu gehen.

Der Gesamtvorstand ist am Wochenende vom geschäftsführenden Vorstand über die aktuelle Entwicklung informiert worden und trägt diese mit. In den kommenden Tagen und Wochen wird noch eine Menge Arbeit zu erledigen sein, so müssen Gespräche mit dem Festwirt, dem Zeltverleiher, dem Kirmeschef, den Bands, Musikzügen, Musikvereinen und Kapellen, dem Sicherheitsdienst und weiteren Personen geführt werden um diese darüber zu informieren, dass das traditionelle Schützenfest auch in diesem Jahr leider Gottes ausfallen muss und man 2022 mit der gleichen Besetzung plant. Einige Gespräche sind schon geführt worden. Kirmeschef Dieter Milz, der mit den Schaustellern in Verbindung steht, und Sicherheitsdienstchef Frank Weichert wurden bereits von dem Vorsitzenden Jens-Holger Pütz informiert.

Der amtierende Schützenkönig Achim Uelner mit seiner Königin Helga Uelner wird seine Amtszeit um ein Jahr verlängern und als erster Schützenkönig in die Vereinsgeschichte eingehen, der drei Jahre in Amt und Würden sein wird.

Die schon für das Schützenfest 2020 geplanten Programmpunkte, die auch in diesem Jahr so hätten stattfinden sollen, werden selbstverständlich im kommen Jahr 2022 stattfinden, vor allen Dingen die für den Freitagabend geplante „1. Kölsche Nacht „ unter dem Motto „Alaaf und Horrido“ unter anderem mit einem Top Act der kölschen Musikszene, der Band „Domstürmer“ aus Köln. Mit diesem neuen Programmpunkt will der Verein das in den letzten Jahren freitags leerstehende Schützenzelt mit Leben und toller kölscher Musik füllen. „Heimat, Tradition und kölsche Musik, dat es e Jeföhl“, so der Vorsitzende Jens-Holger Pütz.

„Wieder kein Vogelschießen und auch kein Festumzug und kein gemütliches Zusammensein. Das ist für uns als Verein schwer, denn neben dem finanziellen Aspekt ist es in diesen Zeiten sehr schwierig, den so wichtigen Zusammenhalt und die gesellschaftlichen Kontakte mit den Mitgliedern aufrecht zu halten“, so der Vorsitzende Jens-Holger Pütz.

Er wünscht sich für das kommende Jahr, dass die amtierenden Majestäten, der Verein und alle Bergneustädter Bürger dann ein wunderschönes und traumhaftes traditionelles Schützenfest in der Feste Neustadt erleben werden und feiern dürfen, denn aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Mit freundlichen Grüßen

Jens-Holger Pütz
Vorsitzender

Quelle: Schützenverein Bergneustadt 1353 e.V.

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"