„Natürlich besser kochen“: Die 22 leckeren und frischen Rezepte wurden von Profiköchinnen kreiert.
Foto: djd/Staatlich Fachingen

Wer im Frühling ein paar überflüssige Pfunde loswerden und sich in seiner Haut wohler fühlen möchte, sollte sich nicht mit Radikalkuren malträtieren, sie schaden oft sogar der Gesundheit. Viel sinnvoller ist eine langfristige Ernährungsumstellung. Wer dann zudem noch regelmäßig sportlich aktiv ist, muss sich um seine körperliche Balance keine Sorgen machen.

Rezeptsammlung von jungen Profiköchinnen

Vermeiden sollte man beispielsweise eine Übersäuerung des Körpers durch Stress oder falsche Ernährung. Dies kann Alltagsbeschwerden wie Müdigkeit, Kopfschmerzen und innere Unruhe hervorrufen. Eine sanfte und natürliche Möglichkeit zur Vorbeugung einer Übersäuerung ist beispielsweise das Trinken von Heil- oder Mineralwasser mit einem hohen Gehalt an Hydrogencarbonat wie etwa Staatl. Fachingen. Das Wasser puffert Säuren im Körper ab und kann die empfindliche Säure-Basen-Balance wiederherstellen. Der Körper wird dadurch entlastet. Aber auch mit einer bewussten Auswahl von überwiegend basischen Lebensmitteln lässt sich das Wohlbefinden steigern. Leckere Ideen liefert beispielsweise das Kochbuch „Natürlich besser kochen – Band 4“, das als Gratiszugabe beim Kauf eines Kastens Staatl. Fachingen still oder medium erhältlich ist. In dieser Rezeptsammlung zeigen junge Profiköchinnen, wie gesunde Küche aussehen kann.

Rezepttipp: Lammburger auf Zwiebelmarmelade

Etwa beim „Lammburger auf Zwiebelmarmelade“: Zunächst 250 Gramm in Ringe geschnittene rote Zwiebeln, je vier Esslöffel Wasser und Essig, drei Esslöffel Gelierzucker, eine Prise Thymian, Pfeffer und Salz zu einer Marmelade verkochen. Für den Burger 240 Gramm Lammtatar, drei Schalotten, Traubenkernöl, ein Ei und Gewürze (Piment, Salz, Pfeffer) vermischen, zu Miniburgern formen und anbraten. Die Lammburger auf einem Teller zusammen mit der Zwiebelmarmelade anrichten. Dazu passt getoastetes Roggenbrot. Das Kochbuch enthält viele weitere Gerichte wie Fingermöhrchen im Pernodschaum oder Hühnerbrust im Salzmantel.

Quelle: (rgz)

ON - Oberberg Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere