Aktuelles aus den OrtenKommunenPolitik in OberbergWiehl Nachrichten

Wiehler Delegation besucht Bistritz

Wiehl/bistritz – Bürgermeister Werner Becker-Blonigen und sein stellvertretender Bürgermeister Wilfried Bast, begleitet von Dr. Hans Franchy, Vorsitzender des Freundeskreises Wiehl-Bistritz und der Heimatortsgemeinschaft Bistritz-Nösen, nahmen in der Zeit vom 22.-24. August 2014 an einem Symposium zur Erinnerung an den Ausbruch des ersten Weltkrieges vor einhundert Jahren teil. Ebenfalls nahmen aus den Partnerstädten der Stadt Bistritz der Bürgermeister der Stadt Herzogenrath, Christoph von den Driesch, Frau Solange Joly (Vize-Bürgermeisterin aus Besancon, Frankreich), Tonino de Paolis (Ratsmitglied und Ausschussvorsitzender aus L`Aquila, Italien) und Krystof Kaliszuk, (Vize-Bürgermeister aus Zielona-Gora, Polen) teil. Die Begegnungen, Diskussionen und Veranstaltungen fanden in einem herzlichen und freundschaftlichen Rahmen statt. Die Beziehungen zwischen den einstmals verfeindeten Nationen gestalteten sich in der Diskussion und im abendlichen Beisammensein in einer denkwürdigen Herzlichkeit und Offenheit, die nachhaltig das Werk der europäischen Einigung und seinen Wert für den Frieden in Europa unter Beweis stellte.

Quelle: Stadtverwaltung Wiehl
Quelle: Stadtverwaltung Wiehl

Höhepunkt der Veranstaltung waren die Gedenkfeiern am Ehrenmal unter Mitwirkung des Ministerpräsidenten der Republik Rumänien, Herrn Victor Ponta, seinem Stellvertreter und einigen Mitgliedern des Kabinetts. Auch die orthodoxen und katholischen Kirchengemeinden nahmen mit ihren Dechanten teil, ebenso wie die Ehrenkompanie der örtlichen Garnison der rumänischen Arme, die Berufsfeuerwehr und zahlreiche Vertreter ehrenamtlicher Organisationen.

Zum Abschluss brachte der Bürgermeister der Stadt Bistritz, Herr Ovidiu Teodor Cretu, seine Zufriedenheit über die gelungenen Begegnungen und das Niveau der Ausführungen zum Ausdruck. Anlässlich des 70jährigen Gedenkens der Aussiedlung der Siebenbürger Sachsen in seiner Stadt wird er Ende September nach Drabenderhöhe kommen, um ein von Künstlern aus Bistritz erstelltes Kunstwerk auf dem Kreisel am Siebenbürger Platz einzuweihen, das Symbol für Mahnung und Hoffnung sein soll.

In zwei Wochen wird das Blasorchester Siebenbürgen-Drabenderhöhe, begleitet von zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern aus Wiehl, an den Musiktagen in Bistritz teilnehmen und zugleich eine Gedenkfeier zum gleichen Thema in Bistritz mitgestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"