Aktuelles aus den OrtenKommunenLindlar NachrichtenPolitik in Oberberg

Über 1000 OberbergerINNEN sagen bei kreisweitem Anti-Atom-Aktionstag der GRÜNEN „Abschalten statt aussitzen!“

Bei ihrem kreisweiten Anti-Atom-Aktionstag am Samstag, 19.03., haben Oberbergs GRÜNE großen Zuspruch erfahren.

Bei ihren Infoständen in 6 Orten in Oberberg haben die GRÜNEN am Samstag, 19.03., innerhalb von wenigen Stunden über 1000 Unterschriften für Ihren Forderungskatalog an Kanzlerin Merkel „Abschalten statt aussitzen!“ von der OberbergerINNEN erhalten. Mit der Unterschriften-Aktion wollen die GRÜNEN den Druck aus Oberberg auf die Bundesregierung erhöhen.

Die 7 ältesten, unsichersten Atomkraftwerke und den Pannen-Reaktor Krümmel sofort und dauerhaft vom Netz zu nehmen und schnellstmöglich komplett aus der Atomenergie auszusteigen, sind die Forderungen der GRÜNEN Oberberg (s.A.). In Lindlar, Bergneustadt, Gummersbach, Reichshof, Waldbröl und Hückeswagen haben die GRÜNEN deshalb die Bürger bei Infoständen am Anti-Atom-Aktiontag gebeten, ihre Forderungen an Kanzlerin Merkel mit ihrer Unterschrift zu unterstützen.

Die Jahrhundert-Naturkatastrophe in Japan hat alle Regeln außer Kraft gesetzt. Aber der drohende GAU im AKW Fukushima zeigt, dass Atomkraft selbst in einem für alle Eventualitäten gewappneten High-Tech-Land wie Japan eine von Menschen nicht beherrschbare hochgefährliche Risikotechnologie ist.

Deshalb heißt es: „Abschalten statt aussitzen!“.

Der Aktionstag war ein voller Erfolg. Dass neben den angesprochen Passanten auch viele OberbergINNEN extra zu unseren Ständen gekommen sind, um zu unterschreiben, ist ein eindrucksvolles Signal aus Oberberg nach Berlin, dem halbherzigen, wahlkampfbedingten Moratorium echte, nachhaltige Fakten folgen zu lassen, die auf einer neuen gesetzlichen Regelung basieren.

Schnell raus aus der Atomkraft!

Wir werden da nicht locker lassen, und hoffen viele der über 1000 Unterstützer, bei denen wir uns herzlich bedanken, bei der großen Anti-Atom-Demo in der Deutzer Werft in Köln (ab 13 Uhr) am kommenden Samstag, 26.03., wiederzusehen, um den Druck auf SCHWARZ/GELB weiter zu erhöhen!“, so kommentiert Patrick Heuwes, Anti-Atom-Koordinator, der Oberbergischen GRÜNEN den gelungenen Aktionstag optimistisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"