Aktuelles aus den OrtenKarnevalReichshof NachrichtenThemenVerschiedenes

Reichshof: Offizielle Kleiderübergabe bei der KG Rot-Weiß Denklingen

Reichshof. Bestens vorbereitet und auf den Punkt topfit – so präsentierte sich die „99er“, das designierte Dreigestirn KG Rot-Weiß Denklingen, bei der offiziellen Kleiderübergabe in der Denklinger Burg, dem Hauptquartier der KG Rot-Weiß! Die 3 kommenden Tollitäten sind in der Session 2011 zusammen 99 Jahre alt, daher „99er“! Auch wenn Start in die närrische Session 2010/2011 noch etwas entfernt ist, so laufen in Denklingen bereits die Vorbereitungen auf vollen Touren.

Von links nach rechts: „Bald-Jungfrau“ Jürgen Solbach, „Noch-Jungfrau“ Jüppi Weber, „Bald-Prinz“ Stephan Koch, „Noch-Prinz“ Holger Köckerling, „Bald-Bauer“ Benny Trampenau und „Noch-Bauer“ Ralf Grammel.

Einer der ersten Termine war jetzt die offizielle Übergabe und Anprobe der Ornate. Wie immer eingebettet in einen zünftigen Abend mit lecker Kölsch und „jet zo müffele“ übergaben die offiziell noch amtierenden Tollitäten Prinz Holger I. (Köckerling), Bauer Ralf (Grammel) und Jungfrau „Jüppina“ (Jüppi Weber) jetzt ihre Gewänder an die „Tollitäten in Wartestellung“. Und man durfte beruhigt feststellen, Prinz Stephan II. (Stephan Koch, genannt „Kochi“, 33 Jahre, Industriekaufmann), ihrer „Lieblichkeit“ Jungfrau „Solina“ (Jürgen „Soli“ Solbach, 33 Jahre, Techniker) und der „stolze Buur“, seine Deftigkeit“ Bauer Benny (Benjamin Trampenau, 31 Jahre, Groß- und Außenhandelskaufmann) allesamt schon viele Jahre in der KG aktiv an Bord, passten die Kleider wie angegossen! Zusammen mit Vorstand, Senat, Elferrat, Hofstaat und einer Abordnung der „Burggarde“, in der Prinz Stephan II. und Bauer Benny noch in diesem Frühjahr tanzten, wurde dann noch bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Die neuen Tollitäten wohnen allesamt im benachbarten, karnevalistisch schon eingemeinde-ten Hermesdorf und sind schon viele Jahre in der KG so richtig aktiv dabei. Stephan Koch ist seit 2002 in der KG aktiv, tanzte seit 2004 als Tanzoffizier bis zu seinem Abschied in diesem Jahr in der Denklinger Burggarde, dem Aushängeschild der KG Rot-Weiß und war deren Geschäftsführer. Er ist Mitglied im Elferrat, im Senat sowie bei den „Burgschwänen“, dem „Männerballett der KG. Jürgen Solbach hat den Karnevalsbazillus quasi in die Wiege gelegt bekommen. Er ist Gründungsmitglied des Kinderelferrates der KG Rot-Weiß und als „positiv Verrückter“ aus einem Hofstaat inzwischen kaum noch wegzudenken. „Soli“ engagiert sich an vielen Fronten, ist 2.Vorsitzender im Senat und auch Mitglied der „Burgschwäne“. Benny Trampenau wurde 2004 vom „Präses“ Hansi Welter und „Soli“ zum Tanzen in der „Burggarde“ überredet und entwickelte sich recht schnell zum 1.Tanzoffizier. Wird nach der bauerbedingten „Zwangspause“ sicherlich ab 2012 wieder in die Reihen seiner Garde zurückkehren. Die Drei sind wirklich echte Freunde, teilen sogar ihre Hobbys (Fußball beim SV Hermesdorf, Kegeln im „KC Himmelsstürmer“, Darten im „DC Die Gallier“ und haben schon seit vielen Jahren gemeinsam auf „Ihre Session“ gespart. Sie freuen sich wie jeck auf die neue Session – wie alle Denklinger auf ihr neues Dreigestirn und die 5.Jahreszeit.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist parteilos, Herausgeber der Oberberg-Nachrichten und schreibt über Vereine, Menschen, Tourismus und die Wirtschaft. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Sie erreichen ihn per Mail unter [email protected]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"