Aktuelles aus den OrtenKommunenLindlar NachrichtenMittelstand

Lindlar: Regionale Angebote zum Thema Effizienz in Industrie und Gewerbe

RheinEnergie AG unterzeichnet Kooperationsvereinbarung mit dem Trägerverein des Bergischen Energiekompetenzzentrum / :metabolon

Lindlar – Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der Rhein Energie AG, Landrat Jochen Hagt, Verbandsvorsteher des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und Monika Lichtinghagen – Wirths, Vorstandsvorsitzende des Trägerverein Bergisches Energiekompetenzzentrum e. V., unterzeichneten am Dienstag, den 08.März 2016 die Kooperatiosvereinbarung in der Ausstellungshalle des Bergischen Energiekompetenzzentrums/:metabolon.

v.l.: Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie AG, Monika Lichtinghagen - Wirths, Geschäftsführung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und Vorstandsvorsitzende des Bergischen Energiekompetenzzentrums e.V. und Landrat Jochen Hagt bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. (Quelle: Bergischer Abfallwirtschaftsverband )
v.l.: Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie AG, Monika Lichtinghagen – Wirths, Geschäftsführung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und Vorstandsvorsitzende des Bergischen Energiekompetenzzentrums e.V. und Landrat Jochen Hagt bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. (Quelle: Bergischer Abfallwirtschaftsverband )

Im Bergischen Energiekompetenzzentrum am Projektstandort :metabolon in Lindlar bietet sich der Öffentlichkeit bereits seit vier Jahren die Möglichkeit, sich zu den Themen des energetischen Bauens und Sanierens zu informieren sowie eine Ausstellung mit zahlreichen Exponaten namhafter Hersteller zu besuchen.

Mit den Worten: „In Zeiten der Energiewende und stark schwankender Energiepreise sind die Themen Energieeinsparung und Effizienzsteigerung gerade für Industrie und Gewerbe, kleine und mittlere Unternehmen sowie Handwerksbetriebe in der Region von zentraler Bedeutung , um eine wirtschaftliche Produktion langfristig gewährleisten zu können “ , begrüßte Landrat Jochen Hagt alle Beteiligten und die neuen Kooperationspartner RheinEnergie AG im Bergischen Energiekompetenzzentrum (BEKZ).

Herr Hagt wies ebenfalls auf die Wichtigkeit des Energiesparens und des umweltbewussten Denkens hin. Der Beitritt der RheinEnergie AG als neuer Kooperationspartner des Bergischen Energiekompetenzzentrums öffnete neue Wege in den Bereich en Industrie und Gewerbe und zielt somit auf einige langfristige Zusammenarbeit, so Hagt. Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie AG zeigte sich gut informiert bei seinem ersten Besuch am Projektstandort :metabolon. Es sei beeindruckend, wie sich das einst reine Entsorgungszentrum Leppe zu einem Energiekompetenzzentrum entwickelt hat, so Südmeier.

Um auf die Kooperation zwischen der RheinEnergie AG und dem Bergischen Energiekompetenzzentrum einzugehen, erläuterte Achim Südmeier die Kooperationsansätze im Bereich LEEN (Lernende – Energie – Effizienz – Netzwerke) und erklärte: „Für uns als Energiedienstleister und – versorger sind Energieeffizienz und Nachhaltigkeit, Ressourcen – , Klima – und Umweltschutz von zentraler Bedeutung “.

v.l.: Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie AG, Monika Lichtinghagen - Wirths, Geschäftsführung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und Vorstandsvorsitzende des Bergischen Energiekompetenzzentrums e.V. und Landrat Jochen Hagt bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. (Quelle: Bergischer Abfallwirtschaftsverband )
v.l.: Achim Südmeier, Vertriebsvorstand der RheinEnergie AG, Monika Lichtinghagen – Wirths, Geschäftsführung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und Vorstandsvorsitzende des Bergischen Energiekompetenzzentrums e.V. und Landrat Jochen Hagt bei der Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung. (Quelle: Bergischer Abfallwirtschaftsverband )

Die Kooperation des BEKZ mit der RheinEnergie AG zielt unter anderem darauf ab, das Bergische Energiekompetenzzentrum in Richtung Industrie und Gewerbe zu öffnen. „ So können Industrie und Gewerbe die gemeinsame Kompetenz-Plattform BEKZ nutzen , um zum Beispiel bei Veranstaltungen über Ihre Produkte und Aktivitäten zu informieren “, sagte Monika Lichtinghagen-Wirths. „ Zudem finden die Unternehmen im Projekt :metabolon wichtige Partner , um Projekte und Ideen zur Steigerung der Ressourceneffizienz auf den Weg zu bringen. Dabei helfen Netzwerke und Kooperationen mit verschiedenen Branchen ebenso wie die Aktivitäten der Forschungsgemeinschaft :metabolon gemeinsam mit der Technischen Hochschule Köln “ ,erklärt Monika Lichtinghagen-Wirths, Geschäftsführung des Bergischen Abfallwirtschaftsverbandes und Vorstandsvorsitzende des Bergischen Energiekompetenzzentrums e.V..

Veröffentlicht von:

Aline Walter
Aline Walter ist Redakteurin und kaufmännische Mitarbeiterin bei ARKM. Als Reporterin versorgt die Studentin des Medienmanagements sowie der Unternehmensführung die Oberberg-Nachrichten täglich mit aktuellen Nachrichten und Berichten aus der Region.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"