Aktuelles aus den OrtenAm Puls der HeimatLindlar NachrichtenSport

„Lindlar läuft“ bricht Zuschauerrekord

Der 4. „Lindlar läuft“-Ortskernlauf am Freitag, 06. Mai, war ein voller Erfolg. Gut 1700 LäuferINNEN von 3 bis über 80 Jahre waren diesmal am Start. Noch nie waren bei „Lindlar läuft“ so viele Menschen an der Strecke, um die SportlerINNEN anzufeuern. Die Veranstalter vom Verein „Lindlar läuft“ schätzen, dass diesmal mehr als 4000 Zuschauer die Strecke säumten bzw. auf dem Marktplatz die LäuferINNEN lautstark unterstützen.Den Zuschauern wurde neben den Läufen auch vieles mehr geboten: Trommeler und DJ an der Strecke, Tanzvorführung der Zoomba-Gruppe des Sportpalastes, Live-Übertragung von der Strecke auf die Videoleinwand der LANG AG auf dem Marktplatz usw.. Dort moderierten Jochen Baumhof und Armin Brückmann das Geschehen.

Pünktlich um 17 Uhr gab Schirmherr Bürgermeister Dr. Hermann-Josef Tebroke den ersten Startschuss und über 280 Bambinies in bunten T-Shirts ihrer Kindergärten und Schulen machten sich auf die Strecke.

Im Anschluss starten knapp 400 Schülerinnen und Schüler aus fast allen Lindlarer Schulen und auch von aus umliegenden Gemeinden, wie z.B. Marienheide und Engelskirchen bei 2km-Schullauf.

Viele Schüler machten aber auch beim 4-km-Jedermannlauf mit, der mit über 660 Teil-nehmern jeden Alters der teilnehmerstärkste Lauf war. Dort starten auch besonders viele Arbeitnehmer der vielen Lindlarer Firmen, die mit Firmenmannschaften teilnahmen.

Den sportlichen Abschluss bildete der 10-km-Lauf, zu dem sich – vom optimalen Laufwetter animiert – bis kurz vor dem Lauf immer noch Läuferinnen und Läufer im Anmeldebüro in der Tanzschule Leyer nachgemeldet hatten. Fast wären sogar die Startnummern für die über 330 LäuferINNEN ausgegangen.

Im 10-km-Hauptlauf stellte Guido Kuhlmann mit 34 Minuten und 19 Sekunden einen neuen Streckenrekord auf.

Nach der Siegerehrung, die von Tessa Hahn und Florian Saiko von den Hauptsponsoren Kreissparkasse Köln und Mondi sowie von Axel Winkler von der Abenteuerwerkstatt vorgenommen wurde, hatte Schirmherr Bürgermeister Dr. Tebroke das letzte Wort. Er bedankte sich bei allen, die dieses Event möglich gemacht haben: den vielen Aktiven an die-sem Tag, den Sponsoren, den Vereinen und Firmen, den Sportlern und besonders beim Orga-Team um den Vereinsvorsitzenden Carsten Ommer. Dieser hatte zusammen mit seinen Mitstreitern Sebastian Hinterding, Helfried Klabuhn, Karl-Heinz Dinsing und Patrick Heuwes in diesem Jahr die Organisation übernommen und so Tebroke „mit dem 4. Lauf die bisherigen tollen Läufe nochmal getoppt“.

Danach klag der Abend mit der After-Run-Party bei Musik und begleitet von Bildern des Tages auf der Videowand aus.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"