Aktuelles aus den OrtenGummersbach NachrichtenKommunenVeranstaltungen

Marc Metzger „Erstaunlich! Das Konzert“ am 28.04.17 im Theater Gummersbach

Gummersbach – Ein kölsch-komödiantischer Krätzjer-Abend begeistert das Publikum! Marc Metzger & Ihm seine Gesellen präsentieren am Freitag, 28. April 2017, 20 Uhr, im Theater der Stadt Gummersbach schräge Alltagsgeschichten und wunderbare Musik in ihrem aktuellen Programm „Erstaunlich! Das Konzert“.

Marc Metzger. Foto: Kim Heisterkamp

Seit über 25 Jahren steht er als „Blötschkopp“ auf den Bühnen, die einem Fastelovvend-Jeck die Welt bedeuten: Marc Metzger. Doch er kann auch anders. Mit seiner Band „Ihm seine Gesellen“ geht der Anarchist unter den Comedians und Büttenstars auf Konzerttournee und präsentiert Erstaunliches! Urkomische Momente, wunderbare Musik und zuweilen auch ernste Töne vereinen Marc Metzger und seine hochkarätigen Musiker in diesem komödiantischen Konzert unter dem Titel „Erstaunlich!“.

Über ein Dutzend Lieder, darunter etliche moderne „Krätzjer“, hat er geschrieben oder gecovert, die er gemeinsam mit „Ihm seine Gesellen“ in bester kölscher Tradition raushaut – zuweilen auch als Rock’n’Roll, Reggae, Oper oder Alpenpop. Darin erzählt er mal liebevoll, mal bissig, mal melancholisch schräge Alltagsgeschichten von Thekenfrauen, Bauarbeitern, mehr oder weniger echten Kölschen Jungs oder auch sich selbst. Dabei ist eins schon beim ersten Ton klar: Als Sänger überzeugt Marc Metzger genauso wie als Büttenredner. Und natürlich gibt er zwischen den Liedern auch wieder seine herrlich unterhaltsamen, oft brüllend komischen Anekdoten zum Besten, spielt Sketche oder führt kurze und entlarvend-absurde Gespräche.

Marc Metzger ist einfach ein extrem vielseitiger und charmanter Entertainer. Dabei nutzt er alle Farben der komödiantischen Palette und ist gleichzeitig charmant, blitzschnell und gnadenlos komisch. Die Texte haben es oft faustdick hinter den Ohren, reißen mit und regen doch auch zum Nachdenken an. Mal zeigt Metzger sich als feinsinniger Bobachter, mal als Quatschkopp, mal als selbstironischer Comedian. Er behauptet zwar immer, er habe weder ein Bühnenprogramm noch eine Rede – und dann pointiert er sich in einem Wirbel aus atemberaubender Wortakrobatik und rhetorischer Hilflosigkeit über die Bühne und darüber hinaus, bezieht die Zuschauer ein und lässt sie Teil des Programms werden. Völlig unbekümmert greift er gesellschaftliche Trends und aktuelle Situationen auf, verarbeitet sie zu Konfetti und lässt sie wieder fallen. Und wenn es sein muss (und meist findet das Publikum, es muss sein), dann singt er auch gnadenlos gut.

Tickets sind erhältlich bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter 02405/40860 sowie online unter www.meyer-konzerte.de.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"