FotosKommunenLeserbeiträgeLindlar NachrichtenThemenVeranstaltungenVerschiedenes

Bauernmarkt im Freilichtmuesum Lindlar

Lindlar

Am Wochenende war es mal wieder soweit;

                                                Bauernmarkt im Freilichtmuseum in Lindlar.

Und wieder hatte sich das Museum was Tolles ausgedacht;

Tierschau mit alten Haustierrassen, die auf der Roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere stehen, dazu gehörten auch die schönen alten Hühnerrassen und die vor allem von Kindern gern gesehenen Kaninchen und Meerschweinchen. Schafe rundeten die Tiersammlung noch ab.

Zu sehen war aber auch ein Tier, das hier nun wirklich nicht heimisch ist, aber sich seit Jahren hier bewährt hat, das Lama. Der Balsamhof aus Engelskirchen zeigte diese großen und zugleich friedlichen Tiere. Wer Interesse hat die Tiere mal im Alltag zu sehen, kann dies z.B. bei einem „Lamatrekking“ durchs Oberbergische tun.

Über 100 Aussteller haben sich auf 3 „Marktplätze“ verteilt; in Oberlingenbach, am Hof zum Eigen und an der alten Schmiede, gab es für jeden Geschmack was zu sehen, riechen, schmecken und zum kaufen.

Zudem konnte man die Museums eigenen Tiere bei der Feldarbeit bewundern.

In den verschiedenen Häusern des Museums wurde geschmiedet, gedengelt, Bänder gewoben und an der alten Dampfsägerei konnte man sehen, wie früher Holz gesägt wurde.

Und mittendurch fuhr an beiden Tagen die Kaiserlich – Deutsche Postkutsche durchs Gelände und transportierte Gäste von einem Ort zum anderen.

Auf der großen Wiese neben dem Hof zum Eigen, konnte man sich dann auch selber mal handwerklich betätigen; Fladenbrot backen, Stoffdruck und sogar eine fast echte Kuh konnte mal gemolken werden. Ponyreiten für Kinder rundeten die Angebote ab.

Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt; vegetarische Speisen, Fisch, Käse, Kaffee und Kuchen und gegrillte Würstchen vom Bentheimer Schwein. „Erhalten durch Aufessen“ war beim Grillstand das Motto, denn nur wer das Fleisch von alten Haustierrassen auch vermarkten kann, der kann solche Tierrassen auch weiterhin züchten.

Alles in allem wieder mal eine gelungene Veranstaltung und wer noch nie dazu gekommen ist, mal nach Lindlar zu kommen, den kann man nur bedauern.

Es gibt auch neben den stets wiederkehrenden großen Veranstaltungen ( Herbstmarkt, Adventsmarkt, Grön und Jedön etc.) immer wieder sehenswerte Ausstellungen.

Als nächstes gibt es am 09.09.2012 den Tag der offenen Tür der neuen Museums-Jugendherberge „Gut Dahl“.

Achten Sie mal in der Zeitung oder im Internet darauf, es lohnt sich!

www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"