Blaulichtreport OberbergHückeswagen NachrichtenKommunen

Hückeswagen: Viele Sachbeschädigungen am Wochenende

Hückeswagen – In der Nacht von Samstag auf Sonntag (6./7. Mai) ist es zu mehreren Sachbeschädigungen in der Hückeswagener Innenstadt gekommen. Bei sechs in der Kölner Straße geparkten Autos haben Unbekannte Außenspiegel beschädigt, Scheiben eingeschlagen beziehungsweise in einem Fall ein Tongefäß auf einen Wagen geworfen.

Auch in der Goethestraße hat ein Unbekannter mit einem Stein einen Schaden an einem geparkten PKW verursacht. Bereits am Vorabend war bei einem auf dem Bahnhofsplatz abgestellten Streifenwagen der Polizei ein leichter Schaden entstanden, als ein 16-Jähriger aus Wipperfürth auf den Wagen geklettert war, um sich dort fotografieren zu lassen. Ein Besucher der Bierbörse hatte den Vorfall beobachtet, so dass der junge Mann ermittelt werden konnte. Der alkoholisierte 16-Jährige gab den Sachverhalt zu und sprach im Nachhinein von einer „dummen Idee“. Am Samstagmorgen nahm die Polizei zudem eine Strafanzeige in der Lessingstraße auf. Dort hatten Randalierer vermutlich in der Nacht ein Verkehrszeichen abgebrochen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"