Gummersbach NachrichtenKommunenVeranstaltungen

Theaterabend an der Waldorfschule

Gummersbach – „Der Prinz und der Bettelknabe“ – dieses eher unbekannte Stück des amerikanischen Schriftstellers Mark Twain (1835 bis 1910) führt die 8. Klasse der Freien Waldorfschule Oberberg in Gummersbach-Vollmerhausen, Kirchhellstraße 32, am 27. und 28. Februar um 20.00 Uhr in der Mehrzweckhalle auf.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

1881 geschrieben, ist es eine Verwechselungskomödie, in der Edward Tudor, Sohn Heinrichs VIII., den am selben Tag geborenen und ihm wie ein Zwillingsbruder gleichenden Betteljungen Tom kennenlernt und mit ihm Kleider und Rollen tauscht. Tom ist mit den höfischen Gepflogenheiten und seinen Aufgaben als Prinz vollkommen überfordert. Edward dagegen lernt das harte Leben des einfachen Volkes kennen und landet im Gefängnis. Kurz bevor Tom nach dem Tod Heinrichs VIII. zum neuen König gekrönt werden soll, löst sich die Verwirrung auf.

Die 37 Schülerinnen und Schüler der 8. Klasse beschäftigen sich bereits seit November 2014 mit diesem Theaterstück. Sie bekommen dabei ein Gefühl für die „Bretter, die die Welt bedeuten“ und lernen fleißig die Texte ihrer Rollen auswendig. Unterstützt wird die Klasse von der Theaterpädagogin Tanja Wagner. Sie vermittelt den Schülerinnen und Schülern eine laute und klare Aussprache und hilft den Schauspiel-Eleven ihren Rollen auch in Gestik und Mimik gerecht zu werden.

Parallel dazu müssen die zum Teil opulenten Kostüme – von der Perücke bis zum Beinkleid – zusammengestellt oder neu genäht werden. Außerdem muss das Bühnenbild gezimmert und künstlerisch gestaltet werden.

Das Theaterstück, das die Klassenlehrerin, Claudia Balabajew, ausgesucht hat, ist Höhepunkt und zugleich Abschluss der gemeinsamen Schulzeit von acht Jahren. In diesem Zeitraum blieb die Klasse im Verband mit ihrer Klassenlehrerin.

(Sponsorenpool-Rotation: ARKM.marketing)

Der Eintritt zu der Theateraufführung ist kostenlos, die Klasse freut sich aber über eine Spende am Schluss der Veranstaltung.

Text: Carola Möller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"