Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergGummersbach Nachrichten

Neue Infos zur Geldautomatensprengung in Dieringhausen

Gummersbach (ots) – Nach Abschluss der Tatortarbeit vor Ort gehen die Ermittler derzeit von folgendem Tatablauf aus:

Am Freitag (6.10.) gegen 3:40 Uhr betraten bislang unbekannte Täter das offenstehende Gebäude des Bahnhofs Dieringhausen in der Dieringhauser Straße. In der Bahnhofshalle befinden sich unter anderem die Räumlichkeiten eines Geldinstituts mit angrenzendem Geldautomatenraum. Die Täter zerstörten die Glastüren, die zu dem Automatenraum führten. Anschließend leiteten sie in einen Automaten Gas ein, woraufhin es zu einer Explosion kam. Ob die Täter Bargeld entwenden konnten, steht derzeit noch nicht fest. Durch die Explosion wurde die vorhandene Alarmanlage ausgelöst, die unter anderem die hiesige Polizei alarmierte. Die Polizei fahndete sofort mit starken Kräften; dabei wurden sie auch von einem Polizeihubschrauber unterstützt. Bislang verlief die Suche ohne Erfolg.

Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen aufgenommen. Die örtliche Spurensicherung wurde von einem Team der Kriminaltechnischen Untersuchungsstelle der Polizei Köln unterstützt. Zurückgelassene Tatmittel der Täter wurden sichergestellt. Das Material der Überwachungsanlage wird ausgewertet.

Die Bahnhofshalle war bis zur Beendigung der Spurensicherung um 14:10 Uhr gesperrt.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die in der vergangenen Nacht im Bereich des Tatort verdächtige Fahrzeuge oder Personen bemerkt haben, sich umgehend beim Kriminalkommissariat 1 in Gummersbach unter der Rufnummer 02261 81990 zu melden.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"