AusbildungGummersbach NachrichtenSoziales und Bildung

Arbeitslosigkeit im OBK steigt an

Gummersbach – Die Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach hat die Entwicklung des Arbeits- und Ausbildungsmarktes in den letzten Monaten in Oberberg ausgewertet. Tendenz: die Ausbildungsstellen werden mehr, die Bewerber weniger. Die Arbeitslosigkeit nahm im letzten Monat zu.

Im diesjährigen Juli gibt es in Oberberg 7.914 Arbeitslose, das ist eine Zunahme von 296 Personen im Vergleich zum Vormonat. Vergleicht man diesen Wert mit dem des Vorjahresmonat, sieht man, dass die Arbeitslosigkeit insgesamt abgenommen hat. Seit Juli 2021 ging sie fast kontinuierlich nach unten. In der Stadt Gummersbach gibt es die meisten Arbeitslosen mit 1.807 Personen (+95 im Vergleich zum Vormonat), in der Gemeinde Morsbach leben 234 Arbeitslose (+13 im Vergleich zum Vormonat). Somit hat Morsbach die wenigsten Arbeitslosen im Kreis. Diese enormen Zahlenunterschiede hängen höchstwahrscheinlich mit den unterschiedlichen Einwohnerzahlen von Gummersbach und Morsbach zusammen.

„Die Arbeitslosenzahlen sind im Juli weiter angestiegen“ so Pascal Salmen, Geschäftsführer Operativ der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach zum Thema Arbeitslosigkeit. „Dies ist ein saisontypischer Effekt, da im Sommer viele Ausbildungsverhältnisse und befristete Arbeitsverhältnisse enden. Dadurch steigt im Juli regelmäßig besonders die Jugendarbeitslosigkeit stärker an. Diese Jugendlichen sind in der Regel aber schnell wieder versorgt. Die Auswirkungen des Wechsels der Kriegsvertriebenen aus der Ukraine in die Jobcenter werden im Juli noch deutlicher, da viele weitere Anspruchsberechtigte registriert und deren Leistungsanträge bewilligt worden sind. Die Nachfrage nach Arbeitskräften bleibt in allen Bereichen hoch, auch wenn der Zugang an neuen Stellen leicht gesunken ist – das ist häufig in den Sommerferien der Fall. Die Suche nach Fachkräften ist eine drängende Aufgabe für viele Unternehmen […]”.

Dadurch, dass die Arbeitslosigkeit gestiegen ist, gibt es auch mehr ausgeschriebene Stellen in Oberberg. In diesem Monat liegt der Bestand bei 3.280 Stellen. Zusätzlich wurden im Juli 610 Stellen gemeldet. 551 Stellen wurden besetzt. Insgesamt sind das 21,8 Prozent mehr Stellen als im Vorjahresmonat.

Im Oberbergischen Kreis wurden bislang 1.752 Berufsausbildungsstellen gemeldet. Dies sind 97 oder 5,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Davon sind derzeit noch 759 unbesetzt – 117 oder 18,2 Prozent mehr als im Vorjahr. Auf Bewerberseite stehen diesen Stellen 1.459 gemeldete Ausbildungssuchende gegenüber. Dies sind 35 oder 2,3 Prozent weniger als im Vorjahr. 304 gelten zum aktuellen Stand als unversorgt – dies sind 64 oder 17,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Am beliebtesten sind die Stellen als Kaufmann im Büromanagement, als Verkäufer und als Industriekaufmann.

Quelle: Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach

Autorin: Lana Wirschke

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"