KommunenRegionales Engagement

Ehrenamt für Geflüchtete aus der Ukraine: Wo kann ich mich einbringen?

Oberberg – Die aktuelle Situation rund um die Ukraine weckt derzeit in vielen Personen den Wunsch zu helfen. Viele Städte und Organisationen gehen auch bereits auf diesen Wunsch ein und koordinieren das Engagement im Ehrenamt. Wie bereits bei den Nachbarschaftshilfen im Oberbergischen Kreis haben wir für Sie eine Auflistung nach Ortschaften begonnen, die wir regelmäßig aktualisieren werden.

In die Auflistung wird ausschließlich jenes Engagement aufgenommen, das nicht-kommerziell und ehrenamtlich erfolgt. Auch Veranstaltungen wie Friedensmärsche oder Friedensgebete werden hier nicht berücksichtigt.

Sie kennen weitere Möglichkeiten zum Ehrenamt in Oberberg, die noch nicht hier aufgeführt sind? Schicken Sie uns eine E-Mail an [email protected] ! Wir nehmen gerne weitere Hilfestellungen in die Auflistung auf.

Letzte Aktualisierung: 14.03.2020

Bergneustadt

  • Über die Stadt Bergneustadt kann Wohnraum zur Verfügung gestellt werden. Möglichen Wohnraum nimmt entgegen:
    Frau Claudia Adolfs (Fachbereichsleiterin FB3)
    Telefon: 02261 / 404 214
    Mail: [email protected]

Engelskirchen

  • Wenn Sie in der Gemeinde Engelskirchen Wohnraum zur Unterbringung geflüchteter Menschen aus der Ukraine zur Verfügung stellen möchten, wenden Sie sich bitte an folgenden Mitarbeiter der Gemeinde Engelskirchen:
    Herr Jens Morgner / Integrationsmanagement
    Telefon: 02263 83-201
    Mobil: 0157 77313649
    E-Mail: [email protected]

Gummersbach

Hückeswagen

  • Stadt befindet sich noch in der Vorbereitung für die Unterbringung der Flüchtlinge
    Bürgerinnen und Bürger, die Hilfeleistungen anbieten wollen (auch Unterkünfte), können sich an die
    Mailadresse [email protected] wenden.

Lindlar

  • Gemeinde Lindlar
    Sozialamt
    Mailadresse: [email protected]
    Ansprechpartnerin (Unterkunft): Frau Rexhepi (T.: 02266-96-224)
    Ansprechpartnerin (Sozialbetreuung, Sachspenden): Frau Arcuria (T.: 02266-96-323)
    Ansprechpartner (Allgemeine Angelegenheiten):
    Herr Schneider, Tel. 02266 – 96 228
    Herr Vogl, Tel. 02266 – 96 399
    Herr Eyer, Tel. 02266 – 96 408
  • WinLi e. V.
    Telefon: 02266 4651982
    Mail: [email protected]

Marienheide

  • Wenn Sie die Aufnahme durch Wohnmöglichkeiten unterstützen möchten, wenden Sie sich bitte an den Fachbereich Soziales und Jugend im Rathaus Marienheide (Tel. 02264/4044-168 oder per E-Mail: [email protected]) oder tragen Sie Ihre Aufnahmebereitschaft in das entsprechende Formular unter https://elinor.network/gastfreundschaft-ukraine/ ein.

Morsbach

  • Koordinierung der Hilfen über die Bürgerhilfe Morsbach:
    Ansprechpartner: Michael Mechtenberg
    Telefon: +49 (2294) 699 357 (vormittags)
    +49 (2294) 699 187
    Mail: [email protected]

Nümbrecht

Reichshof

Waldbröl

Wiehl

Wohnraum:

  • Wer privat mittel- und längerfristig Wohnraum bereitstellen möchte, sollte sich an die Stadt Wiehl wenden

Sachspenden:

  • Ob Kleidung, Bettwäsche, Handtücher, Haushaltsgeräte, Geschirr, Küchenutensilien und ähnliches: Der Zweite-Hand-Laden der Evangelischen Kirchengemeinde Wiehl in der Schulstraße 2 dient als zentrale Anlaufstelle. Hier können ukrainische Flüchtlinge ihren Bedarf decken. Annahmezeiten und Öffnungszeiten zur Abholung sind beim Gemeindebüro zu erfragen, Telefon 02262 93114

Sonstige ehrenamtliche Mitarbeit:

  • In Frage kommen Angebote, die Orte des Willkommens und des Ankommens gestalten und zur Integration beitragen können. Dazu gehören beispielsweise Krabbelgruppen, Möglichkeiten zum Deutsch lernen, Eltern-Kind-Angebote und solche für Senioren. Bei den Geflüchteten handelt es sich hauptsächlich um Frauen mit ihren Kindern und ältere Personen. Kirchengemeinden, Vereine, Organisationen und Einzelpersonen, die in ihrem Rahmen Angebote bereithalten oder planen, sollten darüber die Stadt informieren.
    Die Stadt Wiehl hat eine zentrale Hotline eingerichtet. Die Rufnummer lautet: 02262 99-274Zusätzlich steht die E-Mail-Adresse [email protected] zur Verfügung

Wipperfürth

Wohnraum:

  • Wer Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung stellen möchte, kann sich bei der Stadtverwaltung wenden an:
    Herrn Frederik Saalmann, Integration und Flüchtlingsarbeit
    Tel: 02267 / 64-216
    Mail: [email protected]

Sachspenden / sonstige ehrenamtliche Mitarbeit:

Wer Sachspenden für die Ukraine zur Verfügung stellen möchte oder ehrenamtlich helfen kann, wendet sich an folgende Initiativen:

  • WippHilft
    Herr Wolfgang Ballert / Herr Christian Fröhlich
    Tel: 02267 / 65 89 841
    Mail: [email protected]
    Benötigt werden unter anderem ehrenamtliche Unterstützung, Betreuung von Geflüchteten und Hilfe bei Übersetzungen.
  • Starke Herzen
    Frau Gaby Weiss / Frau Olivia Schwarz
    Tel.: 02267 / 87 23 744 oder 0171 / 19 48 813
    Mail: [email protected] oder [email protected]

Gesamt Oberberg

Beratung für Geflüchtete:

Beratungsstelle für Flüchtlinge des Kirchenkreises An der Agger (Hindenburgstraße 31, 51643 Gummersbach, 02261/61033, [email protected]

Geldspenden:

  • Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin
    Evangelische Bank
    IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02
    BIC: GENODEF1EK1
    Stichwort: Ukraine Krise.
    Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden
  • DRK Deutsches Rotes Kreuz (DRK)
    Spendenkonto:
    IBAN: DE63370205000005023307
    BIC: BFSWDE33XXX
    Stichwort: Nothilfe Ukraine
    Internet: www.drk.de

Informationen für Geflüchtete in Landessprache:

  • Das Internet-Angebot „Handbook Germany“ hat eine Sonderseite „Ukraine“ [https://handbookgermany.de/de/ukraine-info.html ] mit wichtigen Informationen zur Einreise und zum Aufenthalt auf Ukrainisch, Russisch und Deutsch erstellt. 
  • Darüber hinaus spielt das Thema Coronaschutzimpfung eine Rolle. Hierzu hält das Bundesgesundheitsministerium landessprachliche Informationen [https://filebox.s-f.family/fl/48CF83h9ZE ]bereit.
  • Weitere Informationen auf den Seiten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge BAMF

Sie kennen weitere Möglichkeiten zum Ehrenamt in Oberberg, die noch nicht hier aufgeführt sind? Schicken Sie uns eine E-Mail an [email protected] ! Wir nehmen gerne weitere Hilfestellungen in die Auflistung auf.

Selbstverständlich ist diese Auflistung der Möglichkeiten zum Ehrenamt in Oberberg nicht vollständig. Daher werden wir die Auflistung für Sie aktualisieren, wenn wir neue Informationen bekommen.

Autorin: Amei Schüttler

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"