Aktuelles aus den OrtenBlaulichtreport OberbergEngelskirchen Nachrichten

Zugwarngerät der Bahn gestohlen

Engelskirchen  – Ein mobiles Warngerät, welches für die Sicherung eines Bahnüberganges verwendet wird, haben unbekannte Diebe am frühen Freitagmorgen (9. Oktober 2020) in Engelskirchen-Ründeroth gestohlen.

2020-10-09-Zugwarngeraet-1
Baugleiches Warngerät.
Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Das Gerät war am Bahnübergang an der Straße Haus Ohl eingesetzt. Der Bahnübergang ist mit einem automatischen Schrankensystem ausgestattet, welches aber zurzeit außer Betrieb ist. Daher wird die Sperrung des Bahnübergangs von zwei Mitarbeitern der Deutschen Bahn AG vorgenommen, die den ganzen Tag über vor Ort sind. In den Pausenzeiten steht den Mitarbeitern ein Container zum Aufenthalt zur Verfügung. Das sich an den Gleisen befindliche Warngerät ist Teil eines Sicherheitssystems, das vor herannahenden Zügen warnt.

Während sie sich im Container aufhielten, bemerkten die Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG gegen 05.10 Uhr ungewöhnliche Geräusche. Als sie sich daraufhin nach draußen begaben, sahen sie nur noch einen sich entfernenden PKW und mussten feststellen, dass das Zugwarngerät gestohlen worden war.

Hinweise zum Tathergang oder Tätern nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Servicenummer 0800/6 888 000 entgegen.

Quelle: Kreispolizeibehörde Oberbergischer Kreis

Veröffentlicht von:

Sandra Dolas
Sandra Dolas
Sandra Dolas ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in Bergneustadt. Sie ist per Mail [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"