Aktuelles aus den OrtenKommunenSoziales und BildungWipperfürth Nachrichten

Endspurt beim Kreativwettbewerb „Freundschaft ist … bunt!“

Noch bis zum 24. Februar 2017 Beiträge bei der Volksbank Wipperfürth-Lindlar einreichen und gewinnen

Der 47. Internationale Jugendwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken geht in die heiße Phase: Der Countdown zum Einsendeschluss läuft. Noch bis zum 24. Februar 2017 haben Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre die Chance, ihre Bilder zum Thema „Freundschaft ist … bunt!“ bei der Volksbank Wipperfürth-Lindlar einzureichen.

Quelle: Volksbank Wipperfürth-Lindlar eG

„Freundschaft ist ein sehr vielfältiges Thema, das uns alle anspricht und über sämtliche Altersgrenzen hinweg Bedeutung hat. Wir haben seit dem Wettbewerbsstart Anfang Oktober 2016 bereits einige kreative Beiträge erhalten, die genauso bunt und vielfältig sind, wie das Thema Freundschaft selbst“, so Beate Causemann, Marketingmitarbeiterin der Volksbank Wipperfürth-Lindlar.

In Malereien, Zeichnungen, und Collagen können sich die Kinder und Jugendlichen künstlerisch und kreativ mit dem Thema Freundschaft auseinandersetzen. Eingereicht werden können die Bilder im DIN-A3-Format in allen Geschäftsstellen der Volksbank Wipperfürth-Lindlar; dort sind auch die Teilnahmeunterlagen erhältlich.

Im März und April 2017 finden die lokalen und regionalen Jurysitzungen statt, aus denen die besten Bilder weitergegeben werden. Diese tagt Ende Mai 2017 in Berlin und wählt die Siegerinnen und Sieger auf Bundesebene aus. Alle Gewinnerinnen und Gewinner können sich auf viele tolle Preise freuen, die die Volksbank Wipperfürth-Lindlar auf Ortsebene vergibt. Die Bundessiegerinnen und Bundessieger erwartet im Sommer 2017 eine einwöchige Sommerakademie in die Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg an der Ostsee. Im Bereich Bildgestaltung haben die erstplatzierten Bundessieger zudem die Chance auf eine internationale Auszeichnung, deren Preisträger im Juni 2017 in Finnland bekanntgegeben werden.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"