Gummersbach-Bergneustadt Aktuell

Sparkasse Gummersbach: Fusion der IT-Systeme ohne Komplikationen

Die technische Fusion der Sparkasse GummersbachBergneustadt mit der Sparkasse der Homburgischen Gemeinden ist am Wochenende reibungslos geglückt.

„Gegen 15.30 Uhr am Sonntag hat uns unser Rechenzentrum bestätigt, das alles geklappt hat“, so Dirk Steinbach, Vorstandsmitglied der Sparkasse. „Wie erwartet, ist es zwar zwischendurch vereinzelt zu technischen Einschränkungen gekommen, jedoch waren diese jeweils nur von kurzer Dauer und die betroffenen Kunden waren verständnisvoll für die Vorfeld breit über die notwendigen Umstellungsarbeiten an den IT-Systemen informiert. Auch das Kunden-Service-Center der Sparkasse war am Wochenende besetzt und hat Kunden telefonisch Rede und Antwort gestanden.

Nachdem die beiden Sparkassen zum 01.01.2019 rechtlich zur neuen Sparkasse Gummersbach fusioniert sind, ist nun auch der technische Prozess abgeschlossen. „Seit heute sind wir nun auch technisch eine gemeinsame Sparkasse“, so Steinbach abschließend glücklich. „Ab sofort können wir allen Kunden an allen 25 Standorten den gleichen Service bieten“.

Quelle: Sparkasse Gummersbach

Veröffentlicht von:

Amei Schüttler
Amei Schüttler ist Redakteurin bei den Oberberg-Nachrichten. Sie sitzt in unserer Zentralredaktion in GM-Windhagen und ist unter Tel. 02261-9989-885 bzw. Mail: [email protected] für unsere Leser erreichbar.

Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!