Nicht immer wissen wir, welchen Finanzdienstleister wir wählen sollten, wenn wir unsere Geld- und Vermögensangelegenheiten regeln möchten. Ist es besser, eine Bank im Internet auszusuchen und alle Finanzangelegenheiten online abzuwickeln oder möchten Sie eine Filiale der Bank in Ihrer Nähe finden? Hier ist guter Rat teuer – schließlich haben beide Arten des Finanzdienstleisters ihre Licht- und Schattenseiten.

Gerade sehr junge Menschen wünschen sich in unserer schnelllebigen Zeit oft keinen persönlichen Ansprechpartner in einer Bank. Sie vergleichen nur Preise und Gebühren von Konten und Dienstleistungen, wenn es ums Geld geht. Doch ist es wirklich nur der nackte Preis, der entscheidet? Manchmal ist es einfach auch gut, einen persönlichen Berater vor Ort zu finden. Schließlich blickt kein Verbraucher bei allen Verträgen, die er abschließt, immer durch.

Foto: Bildarchiv ARKM

Doch berät uns der Banker fundiert oder neutral? Schließlich hört man immer wieder, dass Banker sehr unter Verkaufsdruck stehen und nur ihre Produkte an den Kunden bringen müssen. Wir liefern Ihnen einige wichtige Informationen, die Ihnen die Entscheidung leichter machen soll, wenn Sie sich die Frage beantworten: Möchten ich zu einer Internetbank oder zu einer Filialbank gehen?

1. Bank im Netz

Im Internet – gute Vergleiche

Wie heißt es so schön? Vergleich macht reich. Im Netz ist es so einfach, sich zu verschiedenen Themen zu informieren. Egal, ob Sie ein Depot abschließen möchten oder ein neues, preiswertes Modell für ein Girokonto suchen: Im Netz können Sie verschiedene Direktbanken vergleichen. Letztendlich dürfen Sie sich aus allen Banken die „Rosinen picken“ um möglichst geringe Preise und Gebühren zu bezahlen.

Bequem von zu Hause aus – machen so Finanzangelegenheiten nicht Spaß?

Ein weiterer Vorteil einer Direktbank ist es, dass Sie dann Ihren Kreditvertrag oder Ihren Wertpapierkauf tätigen können, wann Sie es für richtig halten. Schließlich hat der Verbraucher oft am Wochenende Zeit, seine Bankgeschäfte abzuwickeln, oder? Welche Filialbank hat jedoch schon am Wochenende geöffnet. Genau deshalb nehmen die Umsätze und Gewinne vieler Internetbanken zu. Hier kann jeder dann seine Verträge abschließen, wann er möchte – rund um die Uhr.

Blicken wir Verbraucher im Tarif-Wirr-Warr im Netz immer durch?

Ein kleiner Nachteil einer Direktbank besteht darin, dass nicht jeder Verbraucher stets vollkommen verstehen kann, was er abschließt. Viele Details stehen im Kleingedruckten. Was ist, wenn Sie Fragen zum Vertrag haben oder wenn mit der Abwicklung etwas schiefgeht? Hier helfen oft nur Beratungsdienste per Telefon. Nicht immer ist die Auskunft am Telefon kompetent, oft hängt der Verbraucher sehr lange in der Warteschleife, damit er überhaupt eine Person am Ende der anderen Leitung erreicht. Genau diese Anonymität ist oft schwierig.

Im Internet gibt es viele schwarze Schafe

Gerade wenn es um Geldanlagen geht, sind viele Menschen nicht erst seit der Finanzmarkt-Krise stark verunsichert. Ist mein Geld sicher angelegt? Was ist, wenn die Internetbank pleite geht und was passiert mit meinen angelegten Geldern, wenn ich eine Auslandsbank für meine Geschäfte auswähle? Fragen über Fragen…

Es gibt natürlich die Einlagensicherung. Hier ist geregelt, dass bis zu einer bestimmten Summe all Ihre Gelder sicher angelegt sind. Auf diese Details sollten Sie achten, wenn Sie Ihr Vermögen einer anonymen Bank im Netz anvertrauen. Gerade bei günstigen Anbietern, die man nicht kennt, sollte jeder Anleger Vorsicht walten lassen.

Es gibt noch gute Zinsen bei der Direktbank, oder?

Ein großer Vorteil vieler Internetbanken besteht darin, dass der Verbraucher noch Zinsen auf sein angelegtes Geld erhält. Welche Filialbank kann diesen Vorteil noch bieten? Nicht immer brauchen wir eine persönliche Beratung, wenn wir ein paar Euro an Zinsen verdienen möchten. Einfache Finanzgeschäfte sind schließlich sehr schnell und leicht abgewickelt. Vor allem wenn es um Tages- oder Festgelder geht, die keinen hohen Beratungsaufwand bedeuten, kann sich jeder Anleger sehr leicht selbst informieren. Schließlich möchten auch Sie den ein oder anderen Euro an Zinsen erwirtschaften, oder? Wenn Sie sich näher über Tagesgeldzinsen diverser Anbieter informieren möchten, finden Sie in diesem Portal näheren Input: www.tagesgeldzinsen.com

Macht so Geldanlage nicht Spaß? Wenn es um gute Zinserträge für Sie geht, sollten Sie nichts dem Zufall überlassen.

2.Filialbank

Persönlicher Ansprechpartner vor Ort

Ist es nicht schön, wenn man weiß, dass Frau Müller von der Sparkasse bei einer Tasse Kaffee mit Ihnen über Ihre Finanzgeschäfte sprechen wird? Gerade ältere Menschen schätzen den persönlichen Kontakt und die Person vor Ort, wenn es um Fragen rund ums Geld geht. Schließlich wird die Welt rund um die Finanzen immer komplizierter, oder? Wer kann hier schon alle Fakten und Bestandteile eines Vertrages immer verstehen. Wenn Ihnen Frau Müller einen Sparvertrag vorlegt und Sie diesen mit Ihr gemeinsam Schritt für Schritt vor Unterschrift durchgehen, können Sie viele Fragen stellen. Gerade bei soliden Sparkassen und oder kleinen Volksbanken kennt man den Ansprechpartner der Filialbank schon sehr lange. Ist hier das Thema Vertrauen nicht gut abgedeckt?

Vielseitige Angebote – auch online möglich?

Natürlich bieten auch Filialbanken einen guten Service, wenn Sie online Ihre Bankgeschäfte abwickeln möchten. Geht die solide Bank vor Ort nicht auch mit der Zeit, indem sie Home-Banking und Co anbietet? Natürlich – schließlich können Sie auch Geldautomaten, Kontoauszugsdrucker und andere Dienstleistungen im Internet von Ihrer Bank vor Ort nutzen. Dennoch haben Sie eine Person in der Filiale, die Ihnen im Notfall eine Überweisung ausfüllt.

Die Filialbank – für alle Generationen die richtige Wahl?

Natürlich ist nicht jede Bank immer nur gut oder schlecht. Schwarze Schafe finden wie überall. Auch der Beruf des Bankers ist mittlerweile sehr in Verruf geraten. Dennoch sind gerade ältere Menschen oft bei einer Bank im Wohnort oder in der Nähe gut aufgehoben. Hier kann man Fragen stellen und sich helfen lassen, wenn einige Dinge rund ums Girokonto einmal schiefgehen. Im Zeitalter des 21. Jahrhunderts werden schließlich oft Daten von Girokonto und Co missbraucht. Gerade ältere Menschen haben hierzu dann Fragen, die sie persönlich klären möchten.

Doch auch wenn es weniger dramatisch zugeht und Sie einfach für Ihr Enkelkind Geld anlegen möchten: Eine Person vor Ort hilft Ihnen dabei, in unserer komplizierten Welt besser zurecht zu kommen. Schließlich wird der Bürokratismus immer strenger, die Bestimmungen auch in den Banken komplexer. Während man bei einer Direktbank einfach unterschreibt, um an sein Ziel zu kommen, muss der Banker vor Ort mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ist die Filialbank nicht zu teuer?

Kommen wir zu einem erheblichen Nachteil einer Bank, die Sie selbst besuchen können. Guter Service kostet Geld. In der Welt der sehr niedrigen Zinsen leben alle Banken mehr denn je von Provisionen und Gebühren. Schließlich sind hohe Personal- und Gebäudekosten irgendwie zu finanzieren, oder? Genau deshalb müssen viele Kunden von Girokonto und andere Finanzgeschäften, die sie alle bei der Filialbank unterhalten, oft tief in die Tasche greifen. Girokonto-Gebühren, Kreditkarten-Kosten, hohe Depotpreise oder sonstige Preise, wenn es rund ums Geld geht, sind dabei keine Seltenheit. Ob dann der Service vor Ort wirklich so gut und den Preis wert ist, ist fraglich. Fakt ist, dass sich jeder Verbraucher selbst dafür oder dagegen entscheiden muss, welche Gebühren er für guten Service bezahlen will.

Öffnungszeiten und Termine

So schön es auch ist, eine Bankfiliale vor Ort aufsuchen zu dürfen: Die Öffnungszeiten von Banken sind nicht immer kundenfreundlich. Gerade berufstätige Menschen können kaum einen Termin am Abend oder am Wochenende wahrnehmen. Welche Bank öffnet hier schon ihre Türen? Außerdem ist es nicht selten, dass Sie in der Warteschlange stehen, wenn Sie spontan zur Bankfiliale gehen, um ein Geschäft abzuschließen. Das kostet unnötige Zeit und Energie. Zudem ist bei vielen Banken das Thema Diskretion nicht immer gegeben. Wer vor Ort in einem kleinen Dorf eine Filiale der Bank oder Sparkasse aufsucht, muss oft damit rechnen, dass es der Nachbar mitbekommt, wenn man Geld einzahlt. Hier bietet jede Internetbank besseren Schutz in Sachen Diskretion und Anonymität.

Müssen Bankberater nicht alle nur verkaufen?

Das Berufsbild des Bankers hat sich die letzten Jahre sehr stark verändert. Viele Banker sind dazu angehalten, viele Provisionen für den Arbeitgeber zu generieren. Diese Erträge nimmt die Bank vor allem dann ein, wenn ihre Angestellten im Vertrieb gut verkaufen. Somit ist der „gute, solide Berater, der nur das beste für den Kunden will“ oft schon ausgestorben. Banker müssen einem hohen Verkaufsdruck standhalten. Sie müssen Wertpapiere, Versicherungen, Leasingverträge und vieles mehr an ihre Kunden bringen.

Nicht selten fühlen sich dadurch Kunden über den Tisch gezogen. Oft wird das Vertrauen der Kunden missbraucht, schließlich muss jeder Banker dem Druck des Arbeitgebers gerecht werden, oder? Natürlich gibt es auch zu diesem Thema kein pauschales Urteil, das nur gut oder schlecht ist. Fakt ist: Sind Sie stets vorsichtig, bevor Sie Verträge bei der Filialbank abschließen. Nicht jeder Bankberater meint es nur gut oder nur schlecht mit Ihnen. Was hilft? Der Ratschlag eines Bekannten oder Familienmitgliedes kann gerade älteren Menschen oft neutrale Hilfe bieten.

Fazit

Sie sehen: Wenn es ums Geld geht, gibt es viele Mittel und Wege, wie Sie zu Ihrem Ziel gelangen. Welche Bank passt zu Ihnen und zu Ihren Bedürfnissen?

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Oberberg-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@oberberg-nachrichten.de

ON - Oberberg-Nachrichten | Am Puls der Heimat.

Artikel weiterempfehlen
  • gplus
  • pinterest
Einsortiert unter:

Ihr Kommentar zum Thema

Ich akzeptiere