Hinweis zu externen Verlinkungen
Verschiedenes

Was tun mit dem Altgold?

ARKM.marketing

Ja, es gibt die Menschen, die Gold lieben und sich darüber besonders freuen können, das edle Metall in Form von beispielsweise Schmuck zu besitzen. Es gibt natürlich auch einige, die Gold als gute Wertanlage sehen. So kann man Gold zum richtigen Zeitpunkt zu gutem Geld machen und sich davon dann andere Dinge leisten. Auch können Spekulanten mit den Kursschwankungen teils erhebliche Gewinne einfahren.

Ob es nun um Goldbarren, Goldmünzen sowie Schmuck oder sogar Zahngold geht, man kann bei einem Edelmetallhändler vor Ort oder auch bei Online-Ankäufern Gold auf relative einfache Art und Weise verkaufen. Wenn man vor Ort in einem Fachgeschäft verkauft, kann es sein, dass man nicht weiß, ober der Preis wirklich gut ist oder nicht. Aber dafür bekommt man sofort sein Geld. Wenn es sich um Barren und Münzen handelt, ist der Gewinn beim Verkauf steuerfrei. Man muss dafür das Gold selbst länger als ein Jahr gehabt haben. Wenn es sich um Gold-Wertpapiere handelt, zahlt man eine Abgeltungssteuer auf den Gewinn. Dagegen sind Wertpapiere mit dem Anspruch auf tatsächliche Goldlieferung nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei.

Lokaler Goldankauf: In Städten wie Köln kein Problem

Man findet in den meisten Groß- und auch Kleinstädten mindestens eine und häufig auch viele Möglichkeiten, sein Gold zu verkaufen. So natürlich auch in einer Großstadt wie Köln. Wichtig ist dabei, bei den unterschiedlichen Anbietern einen seriösen, wie zum Beispiel den Goldankauf Köln, zu finden. Es sollte sich um einen erfahrenen Goldhändler handeln, der gerne und gut berät und die aktuellen Goldpreise aufzeigen kann. Dann hat man gute Chancen, einen fairen Preis für Gold, Altgold oder auch Silber und Schmuck zu erhalten. Es kann auch gut möglich sein, dass man selbst Gold oder Goldmünzen vor Ort kaufen kann, wenn man lieber auf einen Notgroschen für schlechte Zeiten setzen möchte.

Wie man generell beim Verkauf von Gold vorgeht

Wenn man Barren oder Münzen verkaufen möchte, kann man dafür vorab ein Vergleichsportal zu Rate ziehen und schnell sehen, wie hoch der Ankaufspreis sein wird. Wenn es sich um Schmuck oder Altgold handelt, empfiehlt es sich, die Gravur und den Preis ebenfalls auf einem Vergleichsportal zu prüfen. Dann kann man auch den Händler vor Ort fragen und entscheiden, ob man das Gold im Laden oder doch online verkaufen möchte. Wenn man online Gold verkaufen will, sollte man zudem darauf achten, dass der gewählte Händler Mitglied im Berufsverband des Deutschen Münzenfachhandels ist und dass er die Goldsendung bei einem abholt.

Was genau soll verkauft werden?

Auch bei Gold gibt es Unterschiede. Man findet Goldmünzen, genormte Goldbarren und viele besitzen Uhren, Schmuck oder Medaillen sowie Zahngold und noch andere Wertgegenstände mit einem gewissen Goldanteil bzw. verarbeitetem Gold. Normalerweise akzeptieren Edelmetallhändler alle Arten von Gold. Aber es gilt, umso gebräuchlicher das Goldstück ist, umso leichter wird im Normalfall auch der Verkauf sein.

Goldbarren oder Goldmünzen

Am einfachsten ist es, wenn man bekannte Goldmünzen oder Goldbarren mit einem bestimmten Gewicht verkaufen möchte. Denn der Goldgehalt ist dabei fest vorgeschrieben und auch allgemein bekannt.

Schmuck mit Gravur

Schmuckstücke oder Uhren können gut verkauft werden, wenn das Goldstück hierzulande hergestellt wurde. Einen Anhaltspunkt für den Goldanteil liefert die Gravur. Sie findet man beispielsweise auf der Rückseite von Uhren, Schmuckstücken oder bei Ringen auf der Innenseite. Gängige Prägungen sind 333, 585, 750 und 900. Es bedeutet, dass der Gegenstand bei 333 zu 33,3 oder bei 585 zu 58,5 Prozent aus Gold und zum anderen Teil aus anderen Metallen besteht.

Altgold aus unsicherer Herkunft

Man kann auch Schmuck aus unsicherer, unbekannter Herkunft besitzen. In so einem Fall ist der Goldgehalt nicht immer eingraviert und es wird schwieriger, den Wert des Gegenstands herauszubekommen. Helfen kann da eine Analyse beim Fachmann, der mit speziellen Geräten den reinen Feingoldgehalt bestimmen kann.

ARKM.marketing
Mehr aufrufen

Ein Kommentar

  1. jeder der was zu verkaufen hat an Altgold und Silber, sollte auf alle Fälle bei Gold.de vorbei achauen.
    Die Preise die dort angegeben werden, sind wenigstens real.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"