Hinweis zu externen Verlinkungen
Verschiedenes

Wenn Profis den Umzug zum Kinderspiel machen

Ein Umzug ist ein einschneidendes Ereignis. Eine neue Adresse markiert häufig einen neuen Lebensabschnitt. Vielleicht ist es ein neuer Job, der einen Wohnortwechsel erfordert. Unabhängig vom Anlass muss ein Umzug gut vorbereitet werden.

Langfristige Aufgaben

Wenn der Wohnortwechsel ansteht, herrscht meist Hektik. Dies lässt sich häufig umgehen, wenn die Planung rechtzeitig beginnt. Oft befinden sich in der alten Wohnung viele Dinge, für die es schon lange keine Verwendung mehr gibt. Diese Sachen müssen nicht mit umziehen, sondern können schon vor dem Umzug entsorgt werden. Dinge, die für andere noch einen Nutzen haben, können verkauft werden. Ebay oder ein Second-Hand-Shop bieten sich für eine solche Aktion an.

Frühzeitig sollte auch der eigentliche Umzugstermin geplant werden. Nicht nur, weil eventuell Urlaub beantragt werden muss. Auch die Bestellung des Umzugsservice sollte rechtzeitig erfolgen, um den Wunschtermin bestätigt zu bekommen. Dass die Möbel die neue Wohnung ohne Schaden erreichen, sichert ein zuverlässiges Umzugsunternehmen in Köln – www.roggendorf-logistik.de. Die erfahrenen Mitarbeiter führen nicht nur den Transport von der alten zur neuen Wohnung durch, sondern unterstützen Sie auch bei der Organisation.

Mehr als ein Transport

Die Umzugsspezialisten haben eine große Erfahrung. Sie verpacken auf Wunsch die Einrichtungsgegenstände fachgerecht, damit sie garantiert ohne Schäden die neue Bleibe erreichen. Dazu ist eine Besichtigung der Wohnungen möglich, um einen reibungslosen Ablauf zu garantieren. Dabei erkennen die Fachleute, welche Möbelstücke oder technischen Geräte einen speziellen Schutz für den Transport benötigen.

Die Handwerker kennen sich auch mit dem Abbau und der Installation der Küche aus. Ein Anschluss des Elektroherdes kann zwar auch selbst erledigt werden, aber sicherer ist die Ausführung durch einen Fachmann. Sollen einige Gegenstände nicht mit in die neue Wohnung, haben aber noch keinen neuen Abnehmer gefunden, bietet das Umzugsunternehmen günstige Einlagerungsmöglichkeiten. Die Umzugsprofis kümmern sich auch darum, vor den beiden Wohnungen Halteverbotszonen einzurichten.

Wer aus beruflichen Gründen ins Ausland umziehen muss, findet in der Josef Roggendorf GmbH zuverlässige Spezialisten. Sie verfügt über die richtige Fahrzeugflotte und im Fernverkehr erfahrene Fahrer mit einer guten Ortskenntnis. Innerhalb der EU sind die Formalitäten relativ gering. Häufig unterscheiden sie sich kaum von den Regeln, die bei einem Umzug von einer Stadt in eine andere innerhalb Deutschland gelten.

Adresswechsel melden

Vom freudigen Ereignis einer neuen Wohnung sollten nicht nur Freunde und Angehörige erfahren. Wer seinen Wohnort ändert, muss sich in Deutschland beim Einwohnermeldeamt melden. Spätestens zwei Wochen nach dem Umzug muss die Meldung erfolgen. Wer dies nicht tut, muss je nach Schwere des Versäumnisses ein Bußgeld bezahlen. Heute ist es nur noch nötig, sich neu anzumelden. Die Ämter übernehmen dann die Abmeldung in der Behörde am alten Wohnort. Anders ist dies beim Umzug ins Ausland. Hier muss die Abmeldung in Deutschland durch Sie erfolgen. Dies darf frühestens eine Woche vor dem Wegzug erfolgen.

Vor dem Umzug gilt es, an viele Dinge zu denken, zum Beispiel Freunde zum Anpacken suchen, Schönheitsreparaturen durchführen oder einfach den Tiefkühlschrank leer essen. Der Kühlschrank muss nämlich noch vor dem Umzug abgetaut werden. Beim Kisten packen ist es hilfreich, die Kartons genau zu beschriften. So kommen sie in der neuen Wohnung gleich ins richtige Zimmer und wichtige Dinge lassen sich schnell finden.

Mehr aufrufen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"