Verschiedenes

Wegfall der Praxisgebühr lockt wieder mehr Patienten an

Entscheidend für den ersten Eindruck ist das Aussehen eines Menschen, sowohl in privaten, aber besonders auch in beruflichen Lebenslagen. Körperpflege ist daher ein wichtiger Punkt, den man ernst nehmen sollte. Dazu gehört insbesondere der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt, der nicht nur aus kosmetischen, sondern auch aus gesundheitlichen Gründen wichtig ist. Die Praxisgebühr verführte jedoch viele Menschen dazu, auf den Gang zum Arzt zu verzichten. Das blieb nicht ohne Folgen, erklärt der Vorsitzende der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung, Jürgen Fedderwitz: „Sie war sogar schädlich, weil sie viele Patienten vom regelmäßigen vorsorgeorientierten Zahnarztbesuch abgehalten hat.“

Seit die Gebühren am Anfang des Jahres abgeschafft wurden, leben die Deutschen wieder gesünder. Wie „DIE WELT“ berichtet, stieg die Zahl der Behandlungen im ersten Quartal 2013 auf rund 20,7 Millionen an, im zweiten sogar auf 21,8 Millionen. Damit lassen sich Prozentsteigerungen von 2,6 und 5,8 gegenüber den Vorjahresquartalen vermerken.

Entwicklungen in der Zahnmedizin

Im Bereich Gesunderhaltung der Zähne sind das selbstverständlich gute Neuigkeiten. Doch mit der sehr subjektiven Vorstellung vom Schönheitsideal reichen die eigene Pflege und die des Zahnarztes für manche nicht aus. Die Zähne sollen keine Lücken, Verfärbungen und sichtbaren Füllungen aufweisen, gerade sein sowie eine einheitliche Zahnfarbe besitzen – so das Bild der meisten Menschen.

Aber nicht nur die Idealvorstellung in Bezug auf das Aussehen der Zähne entwickelt sich weiter. Auch die Medizin arbeitet zukunftsorientiert und kann immer wieder Fortschritte verzeichnen. Kliniken für Zahnmedizin wie DentalPark stellen im Bereich Zahnmedizin ein breites Leistungsangebot für all ihre Kunden auf. Dazu zählen unter anderem Möglichkeiten in der Implantologie und im Bleaching.

Möglichkeiten der Zahnmedizin

Bei der Implantologie handelt es sich um eine Form des Zahnersatzes. Ziel ist es, dem ursprünglichen Zustand der Zähne so nahe wie möglich zu kommen, wenn diese beispielsweise durch einen Sportunfall beschädigt wurden. Interessierte sollten sich den Zeitraum vom 28. bis 30. 11. 2013 vormerken, wenn der 27. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Implantologie in Frankfurt am Main die aktuellen Entwicklungen im Bereich Implantologie vorstellt. Die Präsentataion von Studienergebnissen und eine Pressekonferenz bilden weitere Eckpfeiler der Messe.

Der Konsum von Kaffee, Alkohol, Tee und Zigaretten kann die Zähne verfärben. Auch im Alter kann es passieren, dass die Zähne mit der Zeit dunkler werden. Eine Aufhellung ist durch das sogenannte Bleaching möglich. Je nach Situation und Zahntyp können in diesem Bereich unterschiedliche Ergebnisse erzielt werden. Zu beachten ist jedoch, dass die Preise je nach Praxis teilweise erheblich variieren. Dies gilt nicht nur für Österreich, sondern ist ein Phänomen, das auch in Deutschland zu beobachten ist. Insofern sind Patienten gut beraten, vor einer Behandlung ausführliche Preisvergleiche vorzunehmen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche verantwortet die Redaktion Oberberg-Nachrichten. Sie schreibt als Journalistin über regionale Themen und besondere "Landmomente". Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist telefonisch unter 02261-9989-885, oder über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected] - Redaktionssprechstunde: Mo, Di und Do von 10-12 Uhr.

Themen
Mehr aufrufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Back to top button
Close
Close

Adblock Detected

Unsere Online-Zeitung ist kostenlos und zeigt nur eine minimale Anzahl von Werbeflächen an. Mit dieser Werbung zahlen wir unsere Redakteure. Alle reden vom Mindestlohn. Dieser sollte auch für unser Medium gelten!